Die Haarfarben-Trends auf for me

Haarfarben-Trends: von Nachtschwarz bis Erdbeerblond

Mit den neuen Trendfarben können Sie Ihren Schopf jetzt ganz groß rausbringen: Von intensiven Nuancen bis hin zu zarten Tönen ist für jede Frau ein passendes Farb-Highlight geboten!


Blondes Haar mal anders: Schlagsahne mit Erdbeermousse

Dass Blond nicht gleich Blond ist, zeigen die Trendfarben in diesem Jahr besonders deutlich: Von warmen Goldtönen bis hin zu kühlem, feenhaftem Weißblond ist für jeden Typ etwas dabei. Ein besonders starker Trend heißt Erdbeerblond, siehe oben: Hier setzen Strähnen in einem fruchtigen Rotton softe Akzente in weißblondem Haar – ein Wow-Effekt!

Manche mögen’s schwarz

Manche mögen’s schwarz

Dass auch dunkle Farben leuchten können, beweist dieser intensive Schwarzton – als würde sich der Mondschein auf einem tiefblauen See spiegeln! Vor allem grafische Kurzhaarschnitte wie dieser Box-Bob kommen in tiefdunklen Trendfarben perfekt zur Geltung!




Kupfer – auch fürs Haar der Mega-Trend
Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

Kupfer – auch fürs Haar der Mega-Trend

Rosé-Rot, Kirschrot, Orangerot, Aubergine-Rot oder wie hier intensives Kupferrot: In diesem Jahr steht Ihnen die gesamte Rotpalette offen. Wer es dezent und natürlich mag, setzt auf helle oder erdige Kupfertöne – alle anderen Rotschöpfe können sicher sein, mit den aktuellen Trend-Nuancen aufzufallen.

Lust auf lila Laune

Lust auf lila Laune

Okay, man braucht etwas Mut für diesen Look: Lila ist jetzt der Trendfarbton, um mutige Akzente zu setzen: Ob in blondem, mittelbraunem oder wie hier dunklem Haar – mit Strähnen im passenden Lilaton wird jede Haarfarbe zum absoluten Hingucker. Wessen Lila-Laune nicht gleich für den gesamten Schopf reicht, lässt nur die Ponypartie strähnen.


Weitere spannende Inhalte zum Thema Modetrends finden Sie auf der Übersichtsseite!

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.