Warum Spiele für Kinder so wichtig sind: Infos auf for me

Warum Spiele für Kinder so wichtig sind

Keine Frage, Kinderspiele machen der ganzen Familie großen Spaß! Aber Spiele können mehr, als nur Freude bereiten und sind für die Kleinen in vielerlei Hinsicht besonders wichtig. Warum, lesen Sie auf for me.



Spielen fördert Kommunikation und Zusammenhalt

„Families that play together, stay together“ – in diesem Sprichwort aus dem Englischsprachigen steckt viel Wahres. Beim Spielen diskutiert die Familie miteinander, tauscht sich aus und entwirft vielleicht neue Regeln für bereits bestehende Spiele. Das fördert die Kommunikation, und regelmäßiges Spielen schweißt die Familie näher zusammen.

Sind Sie und Ihre Familie eingefleischte Spiele-Fans oder kommen Sie eher selten dazu? Und was spielen Sie besonders gerne? Verraten Sie es in unserer kleinen Umfrage – wir sind schon sehr gespannt!

Zur Umfrage

Spielen unterstützt die Entwicklung des Gehirns

Je öfter Kinder spielen und sich bewegen, desto besser entwickelt sich das Gehirn: Es bildet mehr Synapsen. Dies sind die Verbindungsstellen zwischen einzelnen Nervenzellen, die dafür sorgen, dass sich Fähigkeiten ausbilden und Bewegungen koordiniert werden können.

Spielen unterstützt die Entwicklung des Gehirns
Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

Spielen macht Kinder selbstbewusst

Ob das Kleinkind seinen Turm aus Holzklötzen baut oder der ABC-Schütze beim Kinderquiz stolz sein Wissen unter Beweis stellt: Erfolgserlebnisse zeigen dem Kind, was es gelernt hat und schon alles kann – und das fördert sein Selbstbewusstsein.

Spielen trainiert Durchhaltevermögen und soziale Fähigkeiten

„Ach, Mensch, schon wieder verloren!“ Was für Erwachsene meistens halb so wild ist, lässt bei Kindern oft die Tränen kullern und artet auch mal in Wutausbrüche aus, bei denen Brett, Spielfiguren & Co. vom Tisch gefegt werden. Wenn Erwachsene mit gutem Beispiel vorangehen, lernen Kinder allmählich, sich an Spielregeln zu halten sowie mit Frustrationen und Niederlagen umzugehen – und vor allem, sich davon nicht unterkriegen zu lassen.

Spielen macht Kinder selbstbewusst und trainiert Durchhaltevermögen

Spielen hilft, sich in andere hineinzuversetzen

Wer z. B. bei einem Strategiespiel gewinnen will, kommt nicht daran vorbei, sich vorzustellen, was sein Gegenüber wohl als nächstes tun wird. Dadurch lernen Kinder, Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen als der eigenen und entwickeln Einfühlungsvermögen für ihre Mitmenschen. Außerdem fördern Spiele und das Ausklügeln von Gewinntaktiken logisches Denken.

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.