Das bringt die Abwehrkräfte Ihrer Katze auf Zack

Das bringt die Abwehrkräfte Ihrer Katze auf Zack

Damit Ihre Katze lange fit und gesund bleibt, sind starke Abwehrkräfte besonders wichtig. for me zeigt, was Sie tun können, damit Viren und Bakterien beim Vierbeiner keine Chance haben.


Viel bewegen

Wie beim Menschen gilt auch für Katzen: Regelmäßige Bewegung tut gut und bringt sowohl den Stoffwechsel als auch die körpereigenen Abwehrkräfte auf Trab. Ideal ist Bewegung an der frischen Luft, denn dadurch werden die Zellen zusätzlich mit Sauerstoff versorgt. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihre Katze sich täglich bewegt – draußen kann die Samtpfote nach Herzenslust toben, Mäuse jagen und auf Bäume klettern.

Wenn Ihre Katze ausschließlich in der Wohnung lebt und nicht ins Freie geht, dann sorgt gemeinsames Spielen für ausreichend Bewegung. Nehmen Sie sich täglich mindestens eine Stunde Zeit. Ob Sie die Katze Bälle, Schnüre, Spielmäuse oder einen Federwedel jagen lassen – erlaubt ist, was Ihnen und vor allem Ihrem Stubentiger gefällt. Für zusätzliche Bewegung und jede Menge Spaß sorgen auch sogenannte Futterbälle: Die Kunststoffbälle werden mit Trockenfutter oder Leckerlis befüllt und haben kleine Löcher. Um das Futter zu bekommen, muss die Katze den Ball umherrollen und sich bewegen. Futterbälle sind unter www.zooplus.de erhältlich.


Vorsorgeuntersuchungen

Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

Vorsorgeuntersuchungen

Gehen Sie mit Ihrer Katze von Anfang an regelmäßig zum Tierarzt. Er sorgt dafür, die Gesundheit des Tieres zu erhalten. Dazu gehören auch Maßnahmen wie Wurmkuren oder Impfungen, damit Erreger keine Chance haben. Am gängigsten sind Impfungen gegen Tollwut, Katzenseuche oder -schnupfen. Fragen Sie Ihren Tierarzt, welche Impfungen er für Ihre Katze empfiehlt.

Ausgewogene Nahrung

Eine abwechslungsreiche Ernährung versorgt Ihre Katze mit wichtigen Nährstoffen und kurbelt so die körpereigene Abwehr an. Die richtige Balance aus Proteinen, essentiellen Fettsäuren und Ballaststoffen trägt zur Gesundheit Ihrer Katze bei. So bekommt ihre Samtpfote das, was sie braucht.

Stellen Sie zudem immer frisches Wasser zur Verfügung. Denn regelmäßiges Trinken unterstützt wichtige Körperfunktionen und trägt somit zur Gesundheit Ihres Stubentigers bei.


Weitere Informationen zum Thema Katzen finden Sie hier:

So beschäftigen Sie Ihre Katze

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.