Tipps zur Gesundheit Ihres Welpen auf for me

So kümmern Sie sich um die Gesundheit Ihres Welpen. Teil 2

Um keine Überraschungen zu erleben, lassen viele Hundebesitzer Ihre Tiere schon recht früh kastrieren oder sterilisieren. Lesen Sie mehr über die Vorteile einer solchen Prozedur.


Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

Die Entscheidung, das Tier kastrieren oder sterilisieren zu lassen

Einen einzelnen Welpen großzuziehen, ist eine faszinierende Aufgabe. Aber irgendwann feststellen zu müssen, dass bald noch viel mehr Welpen durchs Haus tapsen werden, wird wohl eher einen Schrecken auslösen. Solche Überraschungen können Sie vermeiden, wenn Sie das Tier frühzeitig kastrieren bzw. sterilisieren lassen.

Der Eingriff kann vorgenommen werden, sobald der Welpe sechs Monate alt ist. Nach kurzer Zeit wird sich Ihre Fellnase von dieser kleinen Operation wieder erholt haben. Und dann werden Waldis Gespielen im Park bald kein anzügliches Interesse mehr an ihm oder ihr zeigen. Die Vorteile einer Kastration bzw. Sterilisation:
  • Weniger aggressives Verhalten bei Männchen
  • Weniger Hang zum Herumstreunen
  • Verminderter Drang zum Markieren des eigenen Territoriums
  • Vermindertes Risiko krankhafter Entwicklungen der Zitzen und Gebärmutter bei Weibchen, die vor den ersten Hitzewallungen sterilisiert werden
  • Weniger Probleme mit abgesonderter Körperflüssigkeit; die Zyklen bei Hunden beginnen einige Zeit nach dem sechsten Lebensmonat und treten im sechsmonatigen Rhythmus bei einer Dauer von 21 Tagen auf

Zum ersten Teil des Artikels
Zum dritten Teil des Artikels

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.