Indianer & Olympiasieger

Indianer & Olympiasieger

Reisen Sie mit Ihren Kindern in den Wilden Westen oder zu den Olympischen Spielen: Bei Kinderfesten unter freiem Himmel ist der Spaß garantiert!


Großstadt-Indianer aufgepasst!

Der wohl schönste Schauplatz der Reise ins Land der Indianer ist ein Wald. Mieten Sie am besten eine Hütte, bei der es auch einen Grillplatz gibt. Besonders stilvoll ist es, wenn Sie in der Nähe ein Tipi aufstellen. Erfahrene Handwerker bauen selbst eines aus Stöcken und Stoffen am Vortag der Party. Wem das zu aufwendig ist – die Zelte gibt es im Handel zu kaufen oder können teilweise auch entliehen werden.

Bereiten Sie zum Start der Party ein Lagerfeuer vor. Das verbreitet eine gemütliche Stimmung und die kleinen Indianer können gleich zur Begrüßung mit Stockbrot oder gerösteten Marshmallows verwöhnt werden.


Kriegsbemalung Nun wird jedes Kind in einen Indianer verwandelt: Als erstes gibt’s die Kriegsbemalung. Dann wird aus Federn, Stöcken und Perlen ein individueller Indianerschmuck gebastelt.

Natürlich können sich die Kinder auch neue Namen ausdenken, zum Beispiel „Großer Baum“ oder „Fliegende Feder“. Ein schönes Geschenk zum Mitnehmen ist ein kleiner Lederbeutel, den sich die Kinder aus einem einfachen Stück Leder, das am Rand gelocht ist, und einer Schnur selbst basteln. In diesem können dann die Schätze des Waldes wie schöne Steine oder Federn gesammelt werden.

Um einen echten Indianer-Namen tragen zu dürfen, muss jeder Gast nun seine Geschicklichkeit und sein Wissen über die Naturunter Beweis stellen. Lassen Sie die kleinen Indianer zum Beispiel drei verschiedene (Heil-)Kräuter sammeln, über Baumstämme balancieren oder mit Pfeilen auf einen Baum schießen. Zum Schluss sitzen alle ums Lagerfeuer versammelt und lauschen der Geschichte des berühmten Indianers Sitting Bull.

Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

Die Kinderolympiade

Die Kinderolympiade Sportlich geht es bei der Kinderolympiade zu, für die Sie vor allem eins brauchen: Platz im Freien! Bereiten Sie im Vorfeld der Party verschiedene Stationen vor, so dass es keine langen Wartezeiten gibt.

Am schönsten ist es natürlich, wenn Sie pro Station einen Betreuer haben, der die jeweils erzielten Ergebnisse in eine Liste einträgt. Ihrer Phantasie sind bei den „olympischen“ Disziplinen keine Grenzen gesetzt - je verrückter, desto besser!

Für das Kirschkern-Weitspucken zum Beispiel brauchen Sie Obst mit Kernen (Kirschen, Aprikosen etc.) und ein Metermaß. Dieses wird auf den Boden gelegt. Jeder Teilnehmer bekommt ein Obst und versucht den darin enthaltenen Kern möglichst weit zu spucken.

Beim Schuhkarton-Hindernislauf brauchen Sie zwei zugeklebte Schuh-Kartons. Schneiden Sie ein Loch in die beiden Deckel, so dass die Kinder mit den Füßen hineinschlüpfen können. Diese müssen dann so schnell es geht durch einen Hindernis-Parcours laufen. Stellen Sie zum Beispiel kleine Hütchen auf die Straße, um die die Kinder hin- und zurück laufen müssen.

Und beim Kerzenstaffel-Lauf sind dann alle Sportler gleichzeitig gefragt. Zwei Gruppen treten mit brennenden Kerzen gegeneinander an. Die Gruppe, die am meisten Fingerspitzengefühl und Schnelligkeit beweist und deren Kerze am Ende noch brennt, gewinnt!


SiegerehrungWeitere Disziplinen könnten Apfelschnappen nach Zeit sein. Dafür brauchen Sie eine mit Wasser gefüllte Wanne, in der Äpfel mit Stiel schwimmen. Die Kinder haben dann die Aufgabe, die Äpfel mit dem Mund zu schnappen - natürlich ohne die Hände zu benutzen!

Auf der Siegerehrung werden die Medaillen verliehen. Diese können Sie aus Bierdeckeln basteln, die Sie mit Goldfolie bekleben. Als Bänder können Sie Geschenkband oder auch Wolle nehmen. Natürlich zählt der olympische Gedanke: Es gibt keine Verlierer - und: Dabei sein ist alles!

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.