Hoch hinaus ins Abenteuer: Klettergärten

Hoch hinaus ins Abenteuer: Klettergärten

Hochseilgärten, auch Klettergärten oder -parks genannt, sind ein abenteuerlicher Spaß für die ganze Familie. Hier sind Geschicklichkeit, ein bisschen Mut sowie Zusammenhalt gefragt! for me hat die wichtigsten Informationen rund um den Klettergarten für Sie zusammengestellt.


Das Wichtigste im Überblick

  • Sicherheit wird in Klettergärten großgeschrieben: Jede Gruppe wird mit Seilen und Karabinerhaken gesichert und von einer ausgebildeten Sicherheitskraft betreut. Bei Sturm oder anderem Unwetter wird nicht geklettert.
  • Alles kann, nichts muss: Wer sich nicht nach oben traut, der darf am Boden bleiben und, wenn er mag, einen anderen (gleich schweren) Teilnehmer aus seiner Gruppe sichern.
  • Das Mindestalter entscheidet sich je nach Anbieter und Schwierigkeitsgrad. Im Durchschnitt sollten die Kinder aber mindestens 10 Jahre alt und 1,40 cm groß sein.
  • Beim Klettern trainieren die Kinder Geschicklichkeit, Körperbeherrschung sowie Kraft und lernen, sich und ihre Fähigkeiten einzuschätzen.
  • Auch für die ganze Familie sind Klettergärten eine tolle Erfahrung: Alle Teilnehmer lernen, auf die anderen Rücksicht zu nehmen, zu motivieren und auch Verantwortung zu übernehmen.
  • Die Kletter-Fans sollten gut sitzende Sportkleidung und festes Schuhwerk tragen. Vermeiden Sie alles, was sich beim Klettern verheddern könnte, wie Schmuck oder Pullis mit Kordeln.
  • Die Eintrittspreise unterscheiden sich zwischen den einzelnen Hochseilgärten und dort unter Umständen wiederum zwischen verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Sie können aber ungefähr mit mindestens 12 Euro für Kinder und 25 Euro für Erwachsene rechnen.
Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren



Unter www.bergfex.at finden Sie einen Klettergarten in Ihrer Nähe.


Zurück zur Special-Startseite

 

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.