Cool für Kinder: Streetdance

Cool für Kinder: Streetdance

Der Tanzstil von der Straße hat schon viele Tanzschulen erobert und ist bei Kindern und Teenagern absolut in: Streetdance! for me hat die wichtigsten Infos rund um den Trend für Sie gesammelt.


Tanzen wie ein Pop-Star

  • Streetdance ist eine Bezeichnung für Tanzstile, die ursprünglich auf der Straße entstanden sind und vereint hauptsächlich Hip-Hop, Breakdance und Jazzdance.
  • Besondere körperliche Voraussetzungen sind nicht notwendig, allerdings sollten die Kinder sich gerne zu Musik bewegen.
  • Die Kinder lernen in Workshops oder Tanzkursen die Grundschritte des Breaking, Popping und Locking – diese drei Tanzstile bilden das Fundament des Streetdance.
  • Beim Streetdance trainieren Kinder Ausdauer, Körperbeherrschung, Kraft sowie Haltung. Außerdem lernen sie, beim Tanzen zu improvisieren – das fördert die Kreativität und das Selbstbewusstsein.
  • Die Kinder sollten mindestens 6 Jahre alt sein.
  • Streetdance wird an immer mehr Örtlichkeiten angeboten: Fragen Sie bei der nächsten Tanzschule, beim Jugend- oder im Sportverein nach. Inzwischen gibt es aber auch immer mehr eigene Streetdance-Schulen.
  • Sportkleidung und Hallenschuhe sind für die Kurse zu empfehlen.
  • Die Kosten variieren je nach Anbieter. Eine offene Stunde für Kinder gibt es ab ungefähr 13 Euro, ein 10er-Block kostet 130 Euro.
Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

 


Zurück zur Special-Startseite

 

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.