Kampf den Kostentreibern

Kampf den Kostentreibern

Wer richtig sparen will, fängt im Haushalt an: Knauserig sein macht sich bezahlt, gerade wenn es darum geht, die Heizkosten im Winter zu optimieren oder Energiefresser zu eliminieren. Das macht oft mehrere hundert Euro im Jahr aus. Hier finden Sie 10 Tricks, mit denen Sie Kostentreibern ein Schnippchen schlagen!


Tipp 1: Heizen statt Verheizen

Eine 15 Jahre alte Heizungsanlage verbraucht enorm viel Energie. Deshalb rentiert sich trotz der Anschaffungskosten eine neue Anlage immer. Wichtig: Nie Vorhänge oder Jalousien vor die Heizung hängen, da verpufft zu viel Energie.

Tipp 2: Lassen Sie die Luft raus

Entlüften Sie Ihre Heizkörper regelmäßig – durch Luft in den Rohren geht viel Energie verloren. Die dafür benötigten kleinen Vierkantschlüssel gibt es in jedem Heimwerkermarkt.

Tipp 3: Weniger ist mehr

Überheizte Räume sind nicht nur ungesund, sondern kosten auch unnötig Energie. Eine Absenkung der Raumtemperatur um 1 Grad spart jährlich etwa 6 Prozent. Und: Nicht jeder Raum wird ständig genutzt. Wenn hier die Türen offen stehen oder die Heizung ständig aufgedreht ist, wird Ihr Geld verheizt.

Tipp 4: Coole Lüftung

Kippstellung ist out: Damit bläst man im Winter viel Wärme und Geld zum Fenster hinaus. Sinnvoll ist eine Stoßlüftung zweimal am Tag: Öffnen Sie dafür alle Fenster und Terrassentüren für fünf bis zehn Minuten.

Tipp 5: Kühl kalkuliert

Sie planen die Neuanschaffung eines Kühlschranks? Überlegen Sie, ob Sie ein Eisfach benötigen: Ein Gerät mit Gefrierfach verbraucht in der Regel bis zu 20 Prozent mehr Strom als die Variante ohne Gefrierfach.

Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

Tipp 6: Perfekte Platzierung

Stellen Sie Kühl- und Gefrierschrank nicht neben Herd, Backofen oder Heizung und vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung. Je niedriger die Umgebungstemperatur ist, desto geringer ist der Stromverbrauch.

Tipp 7: Die Maschine machts

Verzichten Sie auf den Abwasch per Hand. Vollbeladen gestartet spart ein Geschirrspüler bis zu 80 Prozent Energie und Wasser!

Tipp 8: Waschen mit System!

Auch bei der Waschmaschine gibt es Sparpotenzial: Starten Sie die Maschine nie halbvoll, verzichten Sie auf Vorwäsche und im Normalfall reicht es, wenn Sie anstatt 95 Grad mit 60 Grad oder niedriger waschen; das spart bis zu 25 Prozent Energie.!

Tipp 9: Volle Rolle!

Beim Trockner hat die Beladung großen Einfluss auf den Energieverbrauch. Halbe Beladung bedeutet nicht etwa halbe Trockenzeit und schon gar nicht die Hälfte an Energieverbrauch. Nur voll beladen starten!!

Tipp 10: Heisse Röhre!

Das Vorheizen des Backofens ver ist nur für wenige Gerichte wirklich notwendig. Durch rechtzeitiges Abschalten des Backofens lässt sich ein Teil der im Ofen gespeicherten Wärme nutzen. Auch beim Kochen auf dem Elektroherd gilt: Nachwärme zum Fertigkochen nutzen!

 

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.