High Heels tragen: So bleiben die Beine gesund

High Heels tragen: So bleiben die Beine gesund

Manchmal müssen es eben High Heels sein! Leider sind die hochhackigen Schuhe aber auch eine Belastung für die Venen. for me verrät, wie Sie diese stärken – und trotzdem nicht auf Absätze verzichten müssen.


Das tun die Venen

Gerade die Venen in den Beinen müssen Höchstleistungen erbringen, da sie das Blut zum Herzen zurück transportieren. Beim Gehen entsteht durch die An- und Entspannung der Muskulatur Druck auf die Gefäßwände – die Venen werden so unterstützt. Trägt frau nun High Heels, wird dieser Mechanismus außer Kraft gesetzt. Es können Krampfadern entstehen.

Beine hochlegen nicht vergessen!


Wenn Sie merken, dass Ihre Beine schmerzen und schwer werden, hilft ein Mittel sofort: Hohe Hacken aus und Beine hoch! So kann sich das Blut wieder besser überall verteilen und die Beine erleben eine kleine Verschnaufpause.


Immer wieder wechseln

Immer wieder wechseln


Eine Frau legt im Schnitt pro Jahr über fünf Millionen Schritte zurück – ein Grund mehr, die Beine zu schonen! Wechseln Sie immer mal wieder zwischen flachen Schuhen und High Heels ab. Ihre Venen werden es Ihnen danken!

 

Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

Kneipp-Kur für die Beine


Gönnen Sie Ihren Venen Wellness: Kneipp-Güsse mit kaltem Wasser wirken wahre Wunder, morgens perfekt unter der Dusche oder abends mit einem Kneipp-Gang in der Badewanne. Tipp: Geben Sie etwas Minzöl oder Zitronenextrakt ins Wasser! Reiben Sie Ihre Beine nach den Güssen mit Präparaten aus Rosskastanie ein – das schützt die Gefäße zusätzlich.

Kleines Workout zwischendurch

Kleines Workout zwischendurch


Regelmäßige Bewegung bringt Ihre Venen auf Zack! Nehmen Sie sich auch zwischendurch Zeit für Venen-Gymnastik. Ziehen Sie die Schuhe aus, strecken Sie die Beine und lassen Sie die Füße zehnmal nach links und rechts kreisen. Auch der „Spitzentanz“ tut einfach gut: Laufen Sie durch den Raum, indem Sie immer wieder kurze Zeit auf den Zehenspitzen gehen und dann wieder auf den Ballen.

 

Laser-Therapie gegen Krampfadern


Bei bereits vorhandenen Krampfadern schaffen moderne Therapie-Methoden schnell Abhilfe. Mit der sogenannten „endovenösen Laser-Therapie“ werden Krampfadern innerhalb von 20 Minuten beseitigt. Die Krankenkasse übernimmt diese Behandlung nur im Einzelfall.

Weitere spannende Inhalte zu den Themen Nassrasierer und Epilierer finden Sie auf den jeweiligen Übersichtsseiten!


Quelle: „High Heels im Venen-TÜV – Dos and Don´ts beim Tragen hoher Absätze“ von Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan, Phlebologe und Proktologe von der Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover.

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.