Energie-Kick in 10 Minuten: Yoga-Übungen auf for me

Energie-Kick in 10 Minuten: Diese Yoga-Übungen machen Sie hellwach, Teil 2

Im zweiten Teil des Artikels stellen wir Ihnen die Yoga-Übungen „Halbmond“ und „Seitlicher Winkel“ vor.


Halbmond (links)

Stellen Sie das linke Bein nach vorn, als würden Sie einen großen Schritt machen. Das Knie ist dabei im rechten Winkel und steht genau über Ihrem linken Fuß. Während Sie tief einatmen, strecken Sie Ihre Arme nach oben und entspannen Sie Ihre Schultern. Ziehen Sie Ihren Bauch und Brustkorb ein. Halten Sie diese Halbmond-Stellung fünf Atemzüge lang.


Seitlicher Winkel (links)

Legen Sie Ihre rechte Hand an die Innenseite des linken Fußes. Drehen Sie den Körper nach links, strecken Sie dabei den linken Arm aus. Diese Stellung macht die Wirbelsäule flexibler, steigert die Durchblutung und hilft, den Körper zu wecken. Wichtig: Spannen Sie die Bauchmuskeln an und halten Sie das hintere Bein gerade. Bleiben Sie für fünf Atemzüge in dieser Position.
Wechseln Sie dann die Seite, indem Sie beide Hände auf die Matte legen. Stellen Sie nun das linke Bein nach hinten und verharren Sie einen Atemzug lang in dieser Liegestütz-Position. Legen Sie die Knie auf die Matte und gehen Sie in die Stellung „aufwärts blickender Hund“. Strecken Sie Po und Hüfte in die Höhe und gehen Sie in den „abwärts blickender Hund“.

Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

Halbmond (rechts)

Stellen Sie das rechte Bein nach vorn, als würden Sie einen großen Schritt machen. Das Knie ist dabei im rechten Winkel und steht genau über Ihrem rechten Fuß. Während Sie tief einatmen, strecken Sie Ihre Arme nach oben, entspannen Sie Ihre Schultern. Ziehen Sie Ihren Bauch und den Brustkorb ein. Halten Sie die Halbmond-Stellung wieder fünf Atemzüge lang.



Energie-Kick in 10 Minuten: Yoga-Übungen auf for me

Seitlicher Winkel (rechts)

Legen Sie Ihre linke Hand an die Innenseite des rechten Fußes. Drehen Sie den Körper nach rechts, strecken Sie dabei den rechten Arm aus. Auch auf dieser Seite gilt: Spannen Sie den Bauch an und halten Sie das hintere Bein gerade. In der Stellung fünf Atemzüge lang bleiben.
Legen Sie beide Hände auf den Boden, stellen Sie das rechte Bein nach hinten und verharren Sie einen Atemzug lang in der Liegestütz-Position.
Legen Sie die Knie auf die Matte und gehen Sie in die Stellung „abwärts blickender Hund“. Atmen Sie fünfmal ein und aus. Laufen Sie mit Ihren Füßen in Richtung des Kopfteils der Matte und entspannen Sie Ihre Knie. Stehen Sie auf, indem Sie Ihre Wirbelsäule langsam Wirbel für Wirbel aufrollen.

Zum ersten Teil des Artikels
Zum dritten Teil des Artikels

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.