„Die meisten Patienten sollten elektrisch putzen!“

„Die meisten Patienten sollten elektrisch putzen!“

80 Prozent der deutschen Zahnärzte empfehlen laut einer repräsentativen Umfrage* den regelmäßigen Griff zur elektrischen Zahnbürste. Mit Abstand am häufigsten empfehlen sie ein Modell der Marke Oral-B. Zahnarzt Dr. med. dent. Ralf Rössler, Prophylaxe-Experte und Dozent an der renommierten Steinbeis-Hochschule Berlin, kennt die Vorteile der elektrischen Mundpflege und erläutert sie im Gespräch.


8 von 10 Zahnärzten empfehlen ihren Patienten eine elektrische Zahnbürste. Gehören Sie auch dazu?

Ja, in den meisten Fällen lege ich dem Patienten diese Form der täglichen Mundpflege nahe. Und, um es gleich vorweg zu nehmen, ich persönlich benutze ebenfalls eine elektrische Zahnbürste – welche verrate ich aber nicht.


Welche Vorteile sind es denn konkret, die Zahnärzte dazu veranlassen, dem Patienten eine Elektrozahnbürste zu empfehlen?


8 von 10 Zahnärzten empfehlen ihren Patienten eine elektrische ZahnbürsteIch kann da natürlich nur von meinem eigenen Beratungsverhalten ausgehen. Und da hebe ich bestimmte Eigenschaften hervor: So ist es zwingend erforderlich, Plaque möglichst effizient und schonend von den Zähnen und zwischen den Zähnen zu entfernen. Während man mit einer Handzahnbürste selbst die Putzbewegungen durchführen muss, macht das eine elektrische Zahnbürste automatisch und in hoher Frequenz. Drückt man zu fest auf, stoppen bestimmte elektrische Modelle außerdem die Bewegungen, um eine schonende Pflege zu gewährleisten.

Oder nehmen wir die Systematik: Hier gibt es Geräte, die mittels Timer die Gesamtputzzeit bzw. zusätzlich noch den Reinigungswechsel von Kieferabschnitt zu Kieferabschnitt signalisieren. Das ist wichtig, denn wir sehen in der Praxis bei Patienten mit Handzahnbürste immer wieder Bereiche im Mundraum, die ausgespart werden beim Putzen.

Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

Welche Produkte innerhalb der elektrischen Mundpflege erfüllen konkret alle diese Ansprüche?

Ich sehe Modelle mit einer bestimmten, nämlich der sogenannten „rotierend-pulsierenden“ Reinigungstechnologie im Vorteil. Geräte mit einer solchen Technik entfernen Beläge nachweislich gründlicher als eine herkömmliche manuelle Zahnbürste und doch genauso schonend – das bestätigen auch klinische Studien.


Nun gibt es auch bei elektrischen Zahnbürsten immer mehr Varianten. Sogar optisch besonders auffallende Geräte, etwa in strahlend bunten Farben, sind darunter – für Sie ein Widerspruch zum klinischen Nutzen?

Nein, ganz und gar nicht. Im Gegenteil: Solange diese Zahnbürsten auch über die richtige Technik verfügen, ist es umso besser! Schließlich hat Zähneputzen längst auch etwas mit Lebensgefühl zu tun – und mit Motivation ja sowieso. Wenn ich also eine hochqualitative Elektrozahnbürste habe, die mir durch ihr Outfit noch mehr Freude bereitet und hübsch aussieht im Badezimmer, ist das doch ein klarer Vorteil. Eigentlich wollen wir Zahnärzte ja genau das immer wieder vermitteln: Das Zähneputzen nämlich nicht mehr nur als leidige Pflichtübung zu sehen, sondern Spaß daran zu entwickeln, sich aktiv und mit Freude mit der Mundpflege auseinanderzusetzen.




* Usage & Recommendation Study – Umfrage im Auftrag von Procter & Gamble, 2009

Weitere spannende Inhalte zum Thema elektrische Zahnbürsten finden Sie auf der Übersichtsseite!

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.