Dorade in Pastissauce

Dorade in Pastissauce

Die Dorade in köstlicher Pastissauce ist eine wahre Gaumenfreude und für alle Feinschmecker ein Genuss. Ihre Liebsten werden begeistert sein.


Zutaten (Für 2 Personen)

  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Prise weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Möhren
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Esslöffel Zitronensaft, frisch gepresst
  • 250 Milliliter Weißwein, trocken
  • 4 Tomaten
  • 5 Esslöffel Pastis Anisschnaps
  • 3 Zweige Rosmarin getrocknet
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Gramm Safran, gemahlen
  • 1 Bund Thymian
  • 1 Messerspitze Salz
  • 2 Doraden (küchenfertig)
Registration

Werden Sie Mitglied bei for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Jetzt registrieren

Zubereitung

  1. Kaufen Sie die Doraden bereits ausgenommen. Waschen Sie die Fische von innen und außen und trocknen Sie sie anschließend.


  2. Waschen Sie den Thymian und den Rosmarin und salzen Sie das Innere der Fische. Dann auch von außen salzen und pfeffern und mit der Hälfte der Kräuter füllen.


  3. Fetten Sie eine Gratinform mit Olivenöl ein und legen Sie die Doraden hinein. Dann noch das restliche Öl darüber träufeln.


  4. Verteilen Sie die Blätter der restlichen Kräuter auf den Doraden und gießen Sie den Pastis über den Fisch.


  5. Heizen Sie den Backofen auf 220 bis 240°C (Umluft 190 bis 210°C; Gas Stufe 4 bis 5) vor. Schälen Sie den Knoblauch und lassen Sie die Zehen ganz. Dann schälen Sie die Zwiebeln und die Möhren und schneiden beides in Scheiben. Waschen Sie die Tomaten und schneiden Sie sie in Stücke oder Scheiben.


  6. Verteilen Sie den Knoblauch zusammen mit den Zwiebel- und Möhrenscheiben sowie den Tomaten um den Fisch herum. Anschließend zerbröseln Sie die Lorbeerblätter und geben diese über den Fisch. Mit Salz und Pfeffer würzen.


  7. Streuen Sie den Safran über die Doraden und begießen Sie das Ganze mit dem Weißwein. Anschließend lassen Sie den Fisch im Ofen auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten backen.


  8. Während der Zeit im Ofen den Fisch ab und zu mit dem Weinsud auf dem Gratinboden übergießen. Um zu prüfen, ob der Fisch gar ist, schneiden Sie den Fisch am Rückgrat mit einem Messer ein. Wenn sich das Fleisch von der Gräte lösen lässt, ist der Fisch gar.


  9. Nehmen Sie den Fisch aus dem Ofen und legen Sie ihn auf eine Platte. Gießen Sie den Weinsud durch ein Sieb in eine Schüssel und schmecken Sie das Ganze mit dem Zitronensaft ab.


Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.