Schöne Haare für den Frühling

Machen Sie Ihr Haar schön für den Frühling

Klirrende Kälte, bollernde Heizung und schlechtes Wetter haben im Winter unserem Haar zugesetzt. Höchste Zeit also, es wieder schön für den Frühling zu machen. Wir haben praktische Tipps für Sie.


Jetzt eine Massage!

Eine Kopfhaut-Massage kurbelt die Durchblutung an und ist eine wahre Wohltat.

So geht’s

Bei nassem Haar: Massieren Sie mit Ihren Fingerspitzen sanft die Kopfhaut, während Sie das Haar shampoonieren. Wenden Sie leichten Druck auf die Schläfen, die Brauenlinie und die Ohrkonturen an.

Bei trockenem Haar: Legen Sie Ihre Hände aufeinander auf den Kopf und wenden Sie leichten Druck an, während Sie die Hände nach oben schieben, als wollten Sie den Kopf greifen. Machen Sie diese Übung zweimal pro Woche. Beginnen Sie beim Genick und arbeiten Sie sich bis zur Spitze des Kopfs vor, für etwa ein bis zwei Minuten. Sie können den Effekt verstärken, indem Sie vorher ein warmes, feuchtes Handtuch auf den Kopf legen, damit sich die Blutgefäße erweitern. Tränken Sie einfach ein Handtuch in Wasser, wringen es aus und legen es für 30 Sekunden in die Mikrowelle.

Haarwachstum anregen

Im Frühling verlieren wir mehr Haare als sonst. Das ist vollkommen normal und lässt sich auch nicht verhindern. Sie können aber das Haarwachstum anregen, damit es voll und verführerisch aussieht.

Registration

Werden Sie Mitglied bei
for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

So geht’s

Mit der richtigen Wahl der Lebensmittel kurbeln Sie das Wachstum der Haare an: Zink und Magnesium stärken den Keratin-Gehalt im Haar und sind z. B. in Meeresfrüchten, Linsen, Vollkornbrot, Kakao und Mandeln enthalten.

Eisen versorgt Zellen und Haarwurzeln mit Sauerstoff und ist z. B. in Petersilie, Blutwurst und Kalbsleber enthalten.

Protein, z. B. in Scholle, Tunfisch, Käse, gekochtem Schinken, Pute, Rund oder Eigelb, stärkt das Haar.

B-Vitamine unterstützen das Haarwachstum und sind z. B. in Champignons und Frühstücksflocken enthalten.

Für noch bessere Ergebnisse: Probieren Sie doch eine spezielle „Anti-Haarverlust“-Nahrungsergänzung oder wenden Sie nach dem Haarewaschen Aminexil-Ampullen auf den Haarwurzeln an, um die Haare zu stärken.

Und wussten Sie schon: Rum hat ebenfalls stärkende Eigenschaften auf das Haar! Geben Sie zwei Esslöffel Rum in Ihre Haarmaske, um das Haarwachstum anzukurbeln.

Erholungszeiten für das Haar

Gönnen Sie Ihrem Haar Erholungsphasen: Diese schützen und stärken das Haar.

So geht’s

Auch wenn es offensichtlich erscheint: Waschen Sie Ihre Haare in angemessenen Abständen. Das Haar jeden Tag zu waschen, regt die Talgdrüsen an – dadurch kann das Haar schneller fettig werden. Die Lösung: Waschen Sie Ihr Haar maximal dreimal pro Woche. Spülen Sie es beispielsweise einmal davon nur mit warmem Wasser aus oder wenden Sie Trockenshampoo an, wenn Sie Ihr Haar einfach nur waschen möchten.

Verwenden Sie eine Bürste aus Wildschwein-Haar. Dies schädigt das Haar am wenigsten und ist Keratin am ähnlichsten. Um Ihr Haar zu entwirren, setzen Sie auf einen grobzinkigen Kamm, da dieser die Haarfasern nicht schädigt.

Falls Sie noch keinen haben, dann besorgen Sie sich einen guten Haartrockner mit mindestens 1.500 Watt und verschiedenen Temperatur- und Geschwindigkeitseinstellungen.

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden