Expertinnen-Tipps zum Rasieren | for me

Expertinnen verraten: Gibt es ein Richtig und Falsch beim Rasieren?

Wie war das nochmal … Soll immer entgegen der Wuchsrichtung rasiert werden? Und ich kann mir doch den Rasierer mit meinem Freund teilen, oder? Höchste Zeit, mit Rasur-Mythen aufzuräumen! for me hat zwei Expertinnen gefragt: Dr. Melanie Hartmann, dermatologische Beraterin von Gillette Venus, und Dr. Kristina Vanoosthuyze, wissenschaftliche Expertin im Gillette Reading Innovation Centre.


Die Haare sollten immer entgegen der Wuchsrichtung rasiert werden: falsch

Dr. Melanie Hartmann: „Ich empfehle, die verschiedenen Körperpartien individuell zu behandeln, weil sie sich durch die Dicke der Haut sowie die Beschaffenheit und Wuchsrichtung der Haare unterscheiden. Prinzipiell gilt: Jeder sollte selber wählen, welche Richtung sich persönlich am besten anfühlt.“

Haare wachsen nach der Rasur dicker nach: falsch

Dr. Kristina Vanoosthuyze: „Entgegen der vorherrschenden Meinung ändert sich durch die Rasur die Größe oder Farbe der Haare nicht. Sie wachsen auch nicht dicker, dunkler oder schneller nach. Durch die Rasur verändert sich jedoch die Spitze der nachwachsenden Haare, wodurch sie sich beim Nachwachsen zunächst anders anfühlen können.“

Bei Rasierklingen ist gute Qualität wichtig: wahr

Dr. Melanie Hartmann: „Frauen rasieren eine Fläche von durchschnittlich einem halben Quadratmeter und haben oftmals sensible Haut. Produkte mit schlechter Qualität reißen das Haar ab, anstatt es zu schneiden und können so zu Hautirritationen sowie Schnitten führen. Gute Klingen sind also das A und O einer angenehmen Rasur.“

Gillette Venus Original Rasierer
Gillette Venus Original Rasierer
(92)

Mit nur einem Zug für eine gründliche Rasur und seidenglatte Haut

Jetzt entdecken

Frauenhaare unterscheiden sich von Männerhaaren: wahr

Dr. Kristina Vanoosthuyze: „Die Gesichtshaare von Männern haben einen um 50 bis 60 Prozent größeren Durchmesser und sind unregelmäßiger geformt als die Beinbehaarung von Frauen, die vorwiegend oval ist. Aufgrund der unterschiedlichen Dicke der Haare gelten verschieden lange Aufweichzeiten, damit sie für die Rasur geschmeidig sind – bei Männern drei und bei Frauen zwei Minuten.“

Die Rasur eignet sich nicht für sensible Haut: falsch

Dr. Melanie Hartmann: „Wichtig ist es, ein hochwertiges Produkt auszuwählen, bei dem sich der Druck verteilt und die Klingen mühelos über die Haut gleiten.“

Durch die Rasur geht die Bräune meiner Haut schneller verloren: falsch

Dr. Kristina Vanoosthuyze: „Im Gegenteil: Rasieren entfernt abgestorbene Hautzellen und sorgt so für ein strahlendes Hautbild. Das Melanin, das für die Färbung der Haut sorgt, befindet sich viel tiefer im Inneren der Epidermis.“

Frauen und Männer können sich ruhig einen Rasierer teilen: falsch

Dr. Kristina Vanoosthuyze: „Hände weg vom Rasierer des Partners! Zum einen ist es nicht hygienisch, sich einen Rasierer zu teilen, zum anderen sind Herren- und Damenrasierer speziell für die jeweiligen Bedürfnisse entwickelt worden.“

Der Frühling naht in großen Schritten – da sollen unsere Beine nicht nur seidig-glatt, sondern auch top in Form sein. Wir helfen Ihnen auf Ihrem Weg zu straffen, schönen Beinen in nur einem Monat!