Verreisen mit Haustieren: 5 Profi-Tipps auf for me

Verreisen mit Haustieren: 5 Profi-Tipps

Längere Reisen bedeuten für Tiere Stress – aber manchmal lässt es sich nicht vermeiden. Wir haben praktische Profi-Tipps, mit denen Sie das Reisen für die Vierbeiner angenehm gestalten.


Tipp 1: Entspannte Tiere reisen glücklicher

Haustiere mögen es nicht, wenn ihre Gewohnheiten unterbrochen werden. Beim Reisen entspannen Tiere am ehesten, wenn sie von gewohnten Dingen umgeben sind, wie ihrem Lieblingsspielzeug oder ein paar Leckerlis. Sollte das nicht funktionieren, dann legen Sie ein altes Shirt von Ihnen zum Tier in die geräumige Transportbox.

Wenn eine längere Autoreise ansteht, bereiten Sie das Tier allmählich darauf vor, indem Sie mit kurzen Strecken beginnen. Achtung: Bello wird sich daran leichter gewöhnen als Mieze. Denn: Der Gleichgewichtssinn der Katzen wird durchs Autofahren beeinträchtigt.

Tipp 2: Auf Flugreisen frühzeitig vorbereiten

Erkundigen Sie sich bei Flugreisen frühzeitig nach den Bedingungen für den Transport Ihres Haustieres. Häufig können Tiere bis fünf Kilogramm in der Kabine in einer Box mitgenommen werden – schwerere Tiere werden, ebenfalls in einer Box, in der Regel im Frachtraum untergebracht. Bei internationalen Flugreisen verlangen einige Länder im Rahmen der Einreisebestimmungen einen Mikrochip sowie eine Auffrischung aller Impfungen. Sprechen Sie rechtzeitig mit dem Tierarzt Ihres Vertrauens.

Trinken, trinken, trinken! / Beinchen heben auf Zuruf beibringen

Registration

Werden Sie Mitglied bei
for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Tipp 3: Trinken, trinken, trinken!

Auch für Tiere ist es wichtig, auf Reisen genügend zu trinken. Manche brauchen etwas Starthilfe: Tunken Sie bei einer Pause Ihren Finger in Wasser und reiben Sie damit vorsichtig über die Schnauze des Tieres. Ein faltbarer Reisetrinknapf gehört ins Reisegepäck. Besonders Katzen mögen fließendes Wasser. Falls kein Wasserhahn in der Nähe ist, improvisieren Sie einen „Trinkbrunnen“ und lassen Sie aus einer Flasche ganz langsam Wasser (ohne Kohlensäure) in den Reisenapf fließen.

Tipp 4: Beinchen heben auf Zuruf beibringen

Wenn Ihr Hund nur an seinem Lieblingsbaum das Beinchen hebt, empfehlen Experten, ihm das Urinieren auf Stichwort beizubringen. Beobachten Sie Ihren Hund, wenn er seine bevorzugte Stelle anpeilt und geben Sie ihm ein Stichwort wie „Beeil‘ dich“, um den Gassigang zu beschleunigen. Belohnen Sie ihn mit einem Leckerli.

Tipp 5: Tierfreundliche Hotels erleichtern den Urlaub

Am Zielort angekommen, ist nicht jede Unterkunft auf Vierbeiner eingestellt, was den Aufenthalt erschweren kann. Setzen Sie daher auf tierfreundliche Hotels!

Nicht nur Urlaub kann mit Tieren eine Herausforderung sein – auch Familienfeiern mit Hund wollen gut vorbereitet werden. Mit unseren Tipps wird’s eine stressfreie Party!

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden
 

Stiftung Warentest
Stiftung Warentest

Stiftung Warentest

Unsere Produkte auf dem Prüfstand!

> Zu den Ergebnissen