Ein Welpe kommt ins Haus: Tipps zu Haltung und Pflege, Teil 2

Ein Welpe kommt ins Haus: Tipps zu Haltung und Pflege, Teil 2

Lesen Sie, wie Sie Ihrem neuen Welpen ein schönes Zuhause geben und ihn erziehen. Denn gerade die erste gemeinsame Zeit ist wichtig für eine harmonische Beziehung.


Futter und Kauzeug für den Welpen

Immer schön langsam: Füttern Sie Ihren Welpen zunächst mit dem gleichen Futter, das er bisher bekommen hat. Wechseln Sie dann allmählich zu dem Futter, dass Sie füttern möchten. Wählen Sie ein Futter, das sich für die spätere Größe des Hundes eignet.

Territorium: Wenn Sie andere Haustiere haben, achten Sie darauf, dass der neue Welpe seine eigene Wasser- und Futterschüssel hat. Damit vermeiden Sie, dass er sich beim Fressen bedroht fühlt.

Suchen & zerstören: Wählen Sie Spielzeuge, die Ihr neues Haustier weder zerstören noch versehentlich herunterschlucken kann. Auf ihnen kann er kauen während er Zähne bekommt. Kuscheltiere sind zwar süß, aber in diesem Fall unpraktisch.

Registration

Werden Sie Mitglied bei
for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

So erziehen Sie Ihren Welpen

Einzäunung: Bevor Sie den Welpen in den Garten lassen, prüfen Sie den Gartenzaun auf Löcher. Sie möchten ja nicht, dass der Welpe unter dem Zaun durchkrabbelt oder sich durchgräbt und verschwindet.

Sicherheit: Überprüfen Sie, dass es keine giftigen Pflanzen oder andere gefährlichen Dinge gibt, die er fressen könnte.

Stubenrein: Fangen Sie sofort an, mit dem Hund Gassigehen zu üben. Gehen Sie als erstes morgens mit ihm raus und dann noch mehrmals am Tag.

Ein besonderer Platz: Gehen Sie mit dem Welpen immer auf die gleiche Wiese Gassi. Bleiben Sie dort mit ihm, bis er sein Geschäft gemacht hat. Loben und streicheln Sie ihn dann. So lernt ihr Welpe, wo er sein Geschäft machen soll.

Seien Sie nett: Schimpfen Sie nicht mit Ihrem Welpen, auch wenn er nicht so brav war. Er muss sich an seine neue Umgebung gewöhnen. Wenn Sie mit ihm schimpfen, könnte er Angst vor Ihnen bekommen.

Welpensprache: Bevor Ihr Welpe Tricks lernt, bringen Sie ihm bei, seinen Namen zu erkennen und auf den Befehl „nein“ zu hören. Dann können Sie zu einfachen Befehlen in einem Wort mit verschiedenen Vokabeln übergehen wie die vier Basisbefehle „Fuß“, „Sitz“, „Bleib“ und „Platz“.

Braver Hund: Denken Sie daran, Ihren Welpen immer mit einem liebevollen Ton zu belohnen, wenn er etwas gut gemacht hat.

Die tierärztliche Untersuchung ein paar Tage nach der Ankunft Ihres neuen Welpen ist äußerst wichtig. Stellen Sie sicher, dass er alle Impfungen und eine Tierkennzeichnung hat (z. B. Ohrmarke oder Mikrochip). Ebenso, dass er kastriert oder sterilisiert wird, falls der Tierarzt dies empfiehlt. Achten Sie auch generell auf eine regelmäßige Checkup-Untersuchung Ihres Tieres. Und dann genießen Sie dieses kleine Bündel an Lebensfreude!

Zurück zu Ein Welpe kommt ins Haus: Tipps zu Haltung und Pflege, Teil 1

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden