Kinderfreundliche Hunderassen: Tipps von for me

Kinderfreundliche Hunderassen: Tipps von for me

Für Kinder ist es gut, wenn Sie gemeinsam mit einem Hund aufwachsen. Haben Sie sich auch entschlossen, einen anzuschaffen? for me stellt ihnen verschiedene Rassen vor, die besonders kinderfreundlich sind.


Die Größe kann eine Rolle spielen

Im Allgemeinen eignen sich größere Rassen besser für Kinder, da sie robuster und kräftiger gebaut sind. Kinder können zwar lernen, vorsichtig mit Chihuahuas und kleinen Zwergpudeln umzugehen, aber bei einem größeren Hund ist das Risiko geringer, dass er gequetscht und verletzt wird.

Registration

Werden Sie Mitglied bei
for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Leicht erziehbar soll er sein!

Sicherlich haben Sie schon genug um die Ohren mit den Kindern. Wenn da noch ein schwieriger Hund hinzukommt, kann aus einer wundervollen Erfahrung leicht Stress werden. Achten Sie neben Aussehen und Charakter darauf, dass es sich um eine einfach erziehbare Rasse handelt. Es wird Ihnen viele Stunden Arbeit ersparen.

for me stellt die fünf kinderfreundlichsten Hunderassen vor:

Beagle: Ein lebhafter, kluger und verspielter Hund. Diese kleinen robusten Hunde sind nie zu müde, um mit den Kindern herumzutoben. Regelmäßiges Bürsten und Baden ist allerdings notwendig, da sie haaren.

Labrador Retriever: Es gibt mehrere Gründe, warum sich dieser Hund gut für Kinder eignet. Labradore sind beschützende, geduldige und sehr intelligente Hunde mit einem ausgezeichneten Charakter. Ihr ausgeglichenes Temperament und die gute Erziehbarkeit machen sie zu einer idealen Rasse für aktive Familien.

Cocker Spaniel: Er ist die beliebteste Rasse unter den Spaniels und ein aktiver, gut gelaunter mittelgroßer Hund. Er passt sich schnell an seine Umgebung an. Die Rasse ist leicht zu erziehen und nicht zu klein für Kinder. Sein Lebensziel ist es, seinem Besitzer Freude zu bereiten. Dieser lebhafte Hund benötigt viel Auslauf und die Gesellschaft von Menschen.
 
Neufundländer: Er wird auch als „Naturtatalent im Babysitten“ bezeichnet. Er ist groß und hat einen geduldigen, gutmütigen Charakter. Neufundländer lieben Kinder und beschützen sie sehr. Auch sind sie bekannt dafür, als gute Schwimmer schon öfter Leben gerettet zu haben.

Irish Setter: Der beste Spielkamerad für aktive Kinder mit viel Platz zum Rumtollen. Setter sind lustige Hunde und sie sind gerne mit Kindern zusammen.

Aber noch wichtiger als die Wahl der Rasse ist der individuelle Hund selbst. Denken Sie daran, dass Mischlinge Vorfahren der genannten Rassen haben können, so dass es auch eine ausgezeichnete Wahl sein kann, einen Mischling aufzunehmen. Bevor Sie Ihren vierbeinigen Freund mit nach Hause nehmen, verbringen Sie Zeit mit ihm, um ihn kennenzulernen. Nur so können Sie herausfinden, ob er zu Ihrer Familie passt. Und reden Sie mit einem Tierarzt, was Ihr Welpe benötigt, um gesund zu bleiben (Futter, Impfungen, Entwurmung, Kastration oder Sterilisation).

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

sociala

Gemeldet

Ich denke es hängt vieles vom Charakter des Hundes ab. Ich finde Mischling ist die "beste" Rasse Man kann auch aus dem noch so lieben Collie einen agressiven Hund machen...

  • Jetzt Kommentar melden
Orsolya

Orsolya

Gemeldet

Es gibt aber auch noch andere Rassen die sich super als Familienhunde eignen. Mein Favorit ist der Irish Wolfhound er ist sehr sanft mit Kindern vom Baby alter an, ist super verträglich mit anderen Haustieren und ein sehr ruhiger Hausgenosse! Da er sehr groß ist eignet er sich natürlich nur für Familien mit Haus und Garten. Dennoch ist der Irish Wolfhound für mich meine Traumrasse... ;-)

  • Jetzt Kommentar melden

Ach so, noch etwas zum Labrador Retriever, es sind charakterlich meist tolle Hunde mit einem tollen Wesen, was sie aber überhaupt nicht besitzen, ist der Instinkt zu bewachen und beschützen. Dies ist in der Zucht nicht erwünscht und führt zum Zuchtausschluss. Zum Beschützen von Kindern eignen sie sich also überhaupt nicht, im Gegenteil, es sind Hunde, die jedem und allem Fremden vor allem Freundlichkeit entgegen bringen.

  • Jetzt Kommentar melden

Naja, vielleicht sollte man sich, bevor man Behauptungen aufstellt, über die einzelnen Rassen erst mal informieren. Also nur um zwei Beispiele zu nennen, der Beagle ist als selbständig arbeitender Jagdhund gezüchtet und alles andere als leicht zu erziehen und zu handhaben, der Labrador Retriever ist ebenfalls ein Jagdhund und braucht entsprechende Arbeit und Beschäftigung entsprechend seiner Anlagen, sonst wird der Traumhund schnell zum Alptraum.

  • Jetzt Kommentar melden
Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden