Praktische Tipps gegen Hundegerüche auf for me

Praktische Tipps gegen Hundegerüche

So süß sein unschuldiger Blick auch ist – so unangenehm kann für Sie und Ihre Gäste der Geruch sein, den der Hund hinterlässt. Mit unseren Tipps bekommen Sie Hunde-„Düfte“ in den Griff.


Hundeduft liegt in der Luft

Sie sehen in Ihrem Hund einen guten Freund und zuckersüßen Vierbeiner? Gut so. Doch Ihre Gäste könnten vor allem seine Gerüche wahrnehmen – und die Bereiche meiden, die der Hund häufig aufsucht. Aber so doll riecht das Tier doch nicht – oder etwa doch? Möglicherweise haben Sie sich an die Gerüche in Ihrer Umgebung gewöhnt, sodass Sie diese nicht mehr wahrnehmen - Ihre Gäste jedoch schon. Umso wichtiger ist es, in Ihrem Zuhause die Hundegerüche sanft, aber gründlich zu entfernen.


Das A & O: regelmäßige Hundepflege

Abgestorbenes Haar und verfilzte Wolle sind mitverantwortlich für Hundegerüche. Eine regelmäßige Hundepflege hält Ihren Vierbeiner sauber - und unangenehme Gerüche im Zaum. Auch hilft hochwertiges Hundefutter, das Tier mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen, das Fell von innen zu pflegen und somit Ausdünstungen zu reduzieren.

Aber selbst der sauberste Hund hat einen gewissen Eigengeruch: Beispielsweise sind Labrador Retriever auf Wasser-Apport spezialisiert. Ihr leicht öliges, wasserabweisendes Fell verströmt einen ganz eigenen Geruch.


Febreze 3Volution Duftstecker Thai Orchidee
Febreze 3Volution Duftstecker Thai Orchidee
(50)

Geruchsentfernung und Wohlfühlsatmosphäre für bis zu 90 Tage

Jetzt entdecken

Hundefreie Zimmer sind geruchsneutrale Wohnbereiche

Wenn der Hund es sich regelmäßig auf Ihrem Bett gemütlich macht, dann haben Sie es umso schwerer, Herrin über seine Gerüche zu werden. Erklären Sie das Schlafzimmer zur hundefreien Zone, am besten auch die Kinderzimmer. In den anderen Zimmern macht sich Bellos Geruch bemerkbar? Ein Lufterfrischer sorgt im Nu für frischen Wohlfühlduft.


Hundetraining nicht vergessen

Wenn es sich der Hund einmal angewöhnt hat, auf die Couch zu springen, dann werden Sie ihm das nur schwer wieder abgewöhnen können. Achten Sie also von Anfang an darauf, Ihrem Welpen Benehmen beizubringen. Wenn Sie möchten, richten Sie eine „Hunde-Ecke“ auf der Couch ein, die Sie mit einer Decke versehen. Diese regelmäßig abbürsten und waschen.


Hunde-Ecke zum Wohlfühlen

Richten Sie Ihrem Hund ein Körbchen ein, in das er sich zurückziehen kann. Wenn Sie ihn erst daran gewöhnen wollen, dann legen Sie das liebste Spielzeug und ein paar Snacks hinein. Am besten ist ein Körbchen mit abnehmbarem Bezug, den Sie regelmäßig ausbürsten und waschen können. Ist das nicht möglich, schafft ein Textilerfrischer gegen Tiergerüche schnell Abhilfe.



Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

tschakka

tschakka

Gemeldet

und wo sind jetzt die praktischen Tipps? Bis auf den Lufterfrischer steht nichts drin und einen "hundefreien" Raum, den kann sich ja auch nicht jeder leisten.

  • Jetzt Kommentar melden
Kurzvor

Kurzvor

Gemeldet

was für ein witziges Foto :)

  • Jetzt Kommentar melden
Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden