Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Hunde und Kinder aneinander gewöhnen, Teil 1

hunde-kinder-1
0
Damit aus Hund und Kind ein unzertrennliches Team wird, haben wir Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihren Hund an Ihr Baby oder Kind gewöhnen können und umgekehrt.

Ein Szenario ...

Stellen Sie sich vor, Ihr Mann kommt nach Hause und eröffnet Ihnen, dass er eine neue Frau mitgebracht hat. Das würde uns alle aus der Fassung bringen. Wenn er dann auch noch von Ihnen verlangen würde, dass Sie Ihre Nebenbuhlerin von jetzt an zu respektieren und sich mit ihr anzufreunden hätten, dann würden Sie vielleicht anfangen, Töpfe und Pfannen nach Ihrem Angetrauten zu werfen.

Wenn wir nun aber einen Hund mit einem neugeborenen Kind konfrontieren, wird dieser zunächst ähnliche Reaktionen zeigen: Plötzlich steht jemand anderes im Zentrum der allgemeinen Aufmerksamkeit. Und dann besetzt dieses neue Wesen auch noch den angestammten Platz auf der Couch! Schlimmer noch: Womöglich wird der Hund sogar in den Waschkeller gesperrt, wo er dem seltsamen Geschrei dieses unverschämten Zwergs nicht mehr Einhalt gebieten kann. Kein Wunder also, wenn das Tier Groll empfindet.

In einer solchen Situation gilt es, gleich von Anfang an am Aufbau einer Beziehung zwischen den beiden „Babys" zu arbeiten. Es ist daher wichtig, zunächst den Hund auf das kommende Baby vorzubereiten und dann in Bezug auf die Beziehung Hund/Kind Regeln und Grenzen zu definieren. Außerdem sollten Sie das Verhalten des Hundes immer genau im Auge behalten: Denn Sie sind fortan verantwortlich für das Verhalten Ihres Hundes - nicht er!

Zum zweiten Teil des Artikels
Zum dritten Teil des Artikels
Zum vierten Teil des Artikels

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen