Interview mit Achim Tirocke - jetzt bei for me

Die RTL-Kinderhäuser – so helfen die Spenden

Achim Tirocke ist Gründungsmitglied von „RTL – Wir helfen Kindern“ und ehrenamtlicher Sonderbeauftragter des RTL-Spendenmarathons. Er besucht mindestens einmal pro Jahr alle elf RTL-Kinderhäuser und andere von der Stiftung geförderte Einrichtungen. for me erzählt er mehr über diese Anlaufstellen für sozial benachteiligte Kinder.


RTL-Kinderhäuser sind da, wo man sie braucht

„Grundsätzlich sind RTL-Kinderhäuser an sozialen Brennpunkten in Deutschland angesiedelt. Die Kids, die ein solches Kinderhaus besuchen, kommen vorwiegend aus Familien, die auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Häufig handelt es sich um alleinerziehende Eltern, und der überwiegende Teil der Kinder hat einen Migrationshintergrund. Die RTL-Kinderhäuser leisten sehr gute Arbeit und dank der zusätzlichen Spendengelder können schöne Dinge organisiert werden, die ansonsten nicht auf dem Program stehen würden.“

Intensive Betreuung und Freiräume sind wichtig

„Den Tagesablauf in einem Kinderhaus müssen Sie sich in der Regel so vorstellen: Die Kinder kommen nach Schulschluss ins Kinderhaus. Dort erhalten sie beim gemeinsamen (pädagogischen) Mittagstisch eine warme Mahlzeit. Danach gibt es eine betreute Hausaufgabenhilfe und evtl. Sprachunterricht in Deutsch. Anschließend folgt eine ausgedehnte Zeit zum Spielen oder für bestimmte Aktivitäten wie z. B. HipHop, Capoeira, aber auch Basteln oder Musizieren. Selbstverständlich reagieren die Erzieher in den Kinderhäusern auch spontan auf Anregungen und Wünsche der Kids.“

ddd
Registration

Werden Sie Mitglied bei
for me und erhalten Sie exklusive Angebote!


Sport und Spiel an der frischen Luft werden gefördert

„Neben einer ausgewogenen, gesunden Ernährung wird in den RTL-Kinderhäusern darauf geachtet, dass sich die Kids ausreichend bewegen. Mit den zusätzlichen Sponsorengeldern ist es den Trägern der RTL-Kinderhäuser auch möglich, Ausflüge zu Zielen zu organisieren, die sonst nicht auf dem Programm standen: So sollen aktive Freizeitspaß-Einrichtungen besucht werden, bei denen die Mädchen und Jungen echte Abenteuer erleben. Zum Beispiel in sogenannten Hochseil- oder Klettergärten. Bei diesem abenteuerlichen Spaß werden den Kids nicht nur Mut und Geschicklichkeit abverlangt, sondern auch gegenseitige Hilfe und Zusammenhalt im Team.

Dank der Zuwendungen von Sponsoren wie Febreze sind in allen RTL-Kinderhäusern in diesem Jahr während der Ferien ausgedehnte Freizeiten möglich: Fahrten in die zoologischen Gärten und in Frei- bzw. Spaßbäder sowie mehrtägige Wanderungen mit Zeltlagern, Paddel- und Radtouren. Wer einmal die Begeisterung der Kinder bei ihren Freizeitaktivitäten an der frischen Luft erlebt hat, der spürt, wie wichtig und richtig die Unterstützung sozial benachteiligter Kinder ist, wie sie in den RTL-Kinderhäusern gelebt wird.“

ccc

Aggressionen und Gewalt vorbeugen

„Durch Sport und Spiel wird versucht, Aggressionen und Gewalt vorzubeugen. Denn die Erzieher müssen oft ausgleichen, was die Kinder an Gewalterfahrungen aus ihrem Umfeld mit ins Kinderhaus bringen.“

Gemeinsam mit „RTL – Wir helfen Kindern“ möchte Febreze sozial benachteiligte Kinder in den RTL-Kinderhäusern unterstützen und unter dem Motto „Gute Luft, gute Laune“ Aktivitäten an der frischen Luft fördern.


Weitere Informationen zu „RTL – Wir helfen Kindern“ finden Sie unter www.rtlwirhelfenkindern.de.

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden