Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Echte Mamas im Interview: „Ich möchte meine Kinder zu offenen Menschen erziehen“

echte-mamas-interview
0
Seien Sie als Mutter nicht so streng zu sich! Das ist die Botschaft von Miriam Wiederer und ihrem Online-Magazin „Echte Mamas“. Die Power-Frau im Interview.

Hallo, ich bin Miriam Wiederer, Mutter einer kleinen Tochter und erfahrene Beauty-Journalistin. Nach Stationen bei verschiedenen Frauenmagazinen, wo ich zuletzt das Beauty-Ressort geleitet habe, war es Zeit für ein neues Projekt. Gemeinsam mit Marion Scheithauer und Sara Urbainczyk habe ich das Online-Magazin „Echte Mamas“ gegründet, mit dem wir alle Schwangeren und Mütter im deutschsprachigen Raum erreichen wollen. Wir zeigen das echte Leben und nehmen kein Blatt vor den Mund.

Wir wollen Mamas davon überzeugen, nicht so hart mit sich und anderen ins Gericht zu gehen, denn es gibt viele verschiedene Wege, gesunde und glückliche Kinder zu erziehen. In meinem Artikel zur „Danke Mama“ Kampagne von P&G erkläre ich, warum es mir wichtig ist, meine Kinder möglichst früh in die Haushaltsaufgaben mit einzubeziehen. Denn ich möchte sie zu verantwortungsbewussten, selbstständigen und offenen Menschen erziehen, die ihr Potential entdecken und ihre Träume verwirklichen – mit viel Liebe und unabhängig von Vorurteilen.

Als Mama kann der Alltag auch schon mal stressig sein. Wie gehst du mit Stress im Alltag um?

Tief durchatmen und mich kurz aus der Situation rausziehen, indem ich mir einen Tee koche oder am geöffneten Fenster stehe. Abends oder morgens mache ich ab und zu eine kleine Achtbarkeitsübung oder ein 5-Minuten-Stretching. Mein Mantra: „Das geht auch vorbei.“

Was gefällt dir besonders an der Plattform for me? Was sind deine Lieblingsthemen oder –artikel?

Im Bereich „Gesundheit“ hat mich vor allem folgender Artikel angesprochen: „Sie haben wenig Zeit für sich? Nach dieser Übung denken Sie anders“. Wir Mamas sind leider gut darin, die Bedürfnisse der anderen über unsere eigenen zu stellen. Viele Mütter aus unserer Echte Mamas-Community berichten uns von ihrer Erschöpfung im Alltag. Eine wichtige Botschaft ist: Keiner muss perfekt sein. Gut ist gut genug. Wirklich!

Welches ist dein Lieblingsprodukt von P&G?

Für mich sind Schwangerschaftstests wie der von Clearblue positiv besetzt. Wenn endlich der zweite farbige Streifen im Testabschnitt erscheint – ein unglaublich intensives Gefühl, bei dem mir die Beine gezittert haben. Wenn man den Verdacht auf eine Schwangerschaft hat, will man natürlich Gewissheit und einen verlässlichen Schwangerschaftstest.

Was machst du, wenn du dir mal Zeit für dich nehmen möchtest? Wie steigerst du dein Wohlbefinden?

Ich habe einmal die Woche einen festen Termin für eine Stunde Sport. Zwei Dinge erleichtern mir das Durchhalten: Erstens gehe ich direkt nach dem Büro dorthin. Zweitens sind wir nur eine Handvoll Frauen, die mich sofort vermissen und mir hinterher telefonieren, wenn ich mal nicht (oder zu spät) komme.

Wie hast du dich verändert, seit du selbst Mama bist? Hast du Tipps für Neu-Mütter?

Ich fühle eine Liebe, die ich vorher nicht gespürt habe und die manchen Nervkram des Alltags, über den ich mich früher aufgeregt habe, in Perspektive setzt. Jeder Neu-Mama rate ich: Suche dir Hilfe – und zwar am besten schon in der Schwangerschaft! Ob das Eltern, Freunde, Nachbarn, Mamas aus Mütter-Kind-Kursen oder Gleichgesinnte aus dem Internet sind (z.B. Facebook-Gruppen). Das Gefühl, nicht allein zu sein, ist unbezahlbar.

Neben „Echte Mamas“ haben wir weitere spannende Persönlichkeiten interviewt und interessante Artikel zusammengestellt: „Unsere Blogger Wall of Fame“

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen