Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Essen Sie sich gesundes Zahnfleisch und gesunde Zähne!

gesundheit-zahnfleisch-zaehne
0
Wer kennt das nicht: Ab und an bemerken wir ein bisschen Zahnfleischbluten oder eine leichte Schwellung. Mit der richtigen Mundpflege und einer zahnfreundlichen Ernährung lassen sich die kleinen Zipperlein aber schnell in den Griff bekommen.

Ihr Weg zu schönen, starken Zähnen

Eine regelmäßige und gründliche Zahnpflege ist das A und O für gesunde Zähne: Dreimal täglich für je zwei Minuten Zähneputzen (nach jeder Mahlzeit) ist Pflicht, genauso wie der anschließende Griff zur Zahnseide, um kleine Speisereste aus den Zahnzwischenräumen zu entfernen. Außerdem ist es ratsam, seine Zahnbürste spätestens alle drei Monate zu wechseln.

Bei sehr empfindlichem oder gar entzündetem Zahnfleisch empfehlen sich eine Zahnbürste mit weichen Bürsten sowie eine desinfizierende und antiseptische Mundspülung. Sie lindert die Beschwerden und unterstützt die Heilung.

Aber auch die richtige Ernährung macht unsere Zähne stark. Wir verraten, was auf dem Speiseplan stehen sollte.

Sellerie und Äpfel: Viele Ballaststoffe, wenig Säure

Diese Lebensmittel sind wie eine natürliche Zahnreinigung: Das Kauen von Äpfeln oder Sellerie regt die Speichelproduktion an und hat eine reinigende Wirkung, wie bei einer Zahnbürste. Dadurch beugen Sie sogar der Neubildung von Plaque vor.

Grüner Tee

Tee ist durch die Catechine eine Art von Wunderheilmittel für die Mundhygiene: Diese sekundären Pflanzenstoffe wirken natürlich antibiotisch sowie antibakteriell und halten somit Entzündungen in Schach. Eine Studie aus Japan fand heraus, dass Menschen, die täglich eine oder mehrere Tassen grünen Tee trinken, später weniger mit Zahnausfall zu kämpfen haben.

Cranberry-Saft

Die Hauptbestandteile dieser Beere verhindern die Neubildung von Säuren und Bakterien. Das bedeutet weniger Plaque, weniger Karies und gesundes Zahnfleisch!

Erdbeeren, Kiwis und Zitrusfrüchte

All diese Früchte enthalten Vitamin C, was sich positiv auf Zähne und Zahnfleisch auswirkt. Zudem geben Sie dem körpereigenen Kollagen einen Schub und verzögern die natürliche Gelbfärbung der Zähne (verursacht durch Kaffee, Wein, Rauchen, etc.).

Zwiebel

Zwiebeln haben sehr starke antibakterielle Eigenschaften, vor allem, wenn sie roh gegessen werden. Ihr Geheimnis? Das Gemüse enthält eine Komponente, die schwefelbasierte Bakterien im Mund unschädlich macht. Das Ergebnis: weniger Zahnfleisch-Beschwerden, weniger Karies. Rohe Zwiebeln zu essen kostet Sie Überwindung? Probieren Sie das Gemüse doch einfach im Salat. Natürlich können Sie es auch gekocht verzehren, was allerdings weniger effektiv ist als in rohem Zustand.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen