Richtig Zähne putzen: Kinder, Mundhygiene und Mythen

Gesundheit & Wellness
30/03/2021
Eine gute Zahnpflege ist schon im Baby- und Kleinkindalter wichtig. Von den beliebtesten Gerüchten über smarte Tricks bis hin zu einer praktischen Übersicht zum Aufhängen: Wir verraten dir alles Wichtige über das richtige Zähneputzen. Kinder dürfen natürlich auch mitschmökern. Los geht es mit den Mythen!

Zähneputzen & Kinder – Mythos 1: Schlechte Zähne werden vererbt
Zähneputzen & Kinder – Mythos 2: Warum Zähneputzen für Kinder? Milchzähne fallen doch aus!
Zähneputzen & Kinder: Die wichtigsten Elternfragen und Tipps auf einen Blick
Frage 1: Was tun, wenn das Kind seine Zähne nicht putzen will?
Frage 2: Wie lange bei Kindern Zähne putzen?
Frage 3: Wie Kinderzähne putzen?
Zähne putzen: Kinder machen's genau wie du!


Zähneputzen & Kinder – Mythos 1: Schlechte Zähne werden vererbt

Manche Märchen rund um die Zahngesundheit halten sich hartnäckig – etwa, dass schlechte Zähne nur erblich bedingt sind. Dies entspricht nicht der Wahrheit, wie Zahnmediziner Prof. Dr. Ralf Rössler bestätigt: „Karies ist eine Infektionskrankheit, die sich von Mensch zu Mensch überträgt." Zwar ist es möglich, dass die Anfälligkeit für Karies genetisch bedingt ist, mit einer guten Mundhygiene kann sie aber dennoch verhindert werden. Daher ist regelmäßiges Zähneputzen besonders wichtig, und zwar bereits von klein auf.

Zähneputzen & Kinder – Mythos 2: Warum Zähneputzen für Kinder? Milchzähne fallen doch aus!

Dass Putzen von Kinderzähnen wegzulassen, sei „ein gefährlicher Irrglaube", sagt Prof. Dr. Rössler und rät, sie wie richtige, bleibende Zähne zu behandeln. „Kranke Milchzähne wirken sich negativ auf den Allgemeinzustand des Kindes aus und sind zudem Grundlage für die weitere Gebiss-Entwicklung", erklärt der Experte.

Zähneputzen & Kinder: Die wichtigsten Elternfragen und Tipps auf einen Blick

Verzweifelt die Online-Suchmaschine angeworfen, weil Zahnpflege und Kind zusammen einfach nicht so gut funktionieren wollen? Hier kommen die beliebtesten Fragen von Eltern rund um das Thema Zähneputzen & Kinder inklusive hilfreicher Tricks.

Frage 1: Was tun, wenn das Kind seine Zähne nicht putzen will?

Da die richtige Zahnpflege von Kindesbeinen an entscheidend ist, sollten Eltern mit gutem Beispiel vorangehen und Spaß vermitteln, wenn ihre Kinder Zähne putzen. Dabei helfen beispielsweise die kindgerechten Zahnpflege-Produkte von Oral-B und smarte Tricks.
  • Überzeugen und nicht zwingen: Statt zu schimpfen, lohnt es sich, das Kind mit einer leicht verständlichen Geschichte zu überzeugen. Der Prozess des Putzens ist für Kids sehr abstrakt, weil sie das Ergebnis noch nicht sofort sehen können – daher muss die Fantasie ran! Vielleicht kennst du noch „Karius und Baktus" aus deinen eigenen Kindertagen? Die beiden frechen Trolle haben schon so manchen Skeptiker an die Zahnbürste bringen können.
  • Lieblingszahnbürste finden: Die elektrische Zahnbürste Oral-B Stages Power ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich – da ist sicher auch etwas für deinen Sprössling dabei.
  • Coole Technik nutzen: Für Kids ab sechs Jahren empfehlen sich die Oral-B Junior Minnie Mouse Elektrische Zahnbürste oder die Oral-B Junior Star Wars Elektrische Zahnbürste: Wenn dein Kind zu fest putzt, leuchtet die visuelle Andruckkontrolle am Handstück rot auf und die Putzgeschwindigkeit wird automatisch reduziert. Das hilft ihm dabei, die richtige Putztechnik zu lernen und so das Zahnfleisch zu schützen.
  • Zahnpflege & Baby – eine Zahncreme ganz nach seinem Geschmack: Die Oral-B PRO-EXPERT Stages Zahncremes sind für die Verwendung ab dem ersten Milchzahn geeignet. Dank leckerem Fruchtgeschmack und lustigen Designs macht das Zähnchenputzen gleich viel mehr Spaß!
  • Zahnputzlieder anmachen: Über YouTube und den Hashtag #zahnputzlied finden sich jede Menge Songs mit vielen „Aaaahs" und lustigen Tierchen, die beim Zähneputzen gerne unterstützen.
  • Zahnfeesticker sammeln: Die Zahnfee freut sich nicht nur über ausgefallene, sondern vor allem auch über saubere Milchzähne! Dein Kind kann Vorarbeit leisten und darf für jeden erfolgreichen Zahnputztag einen kleinen Sternensticker in ein Heftchen kleben. Bei einer bestimmten Anzahl ist es gut möglich, dass die Zahnfee schon mal eine kleine Vorab-Belohnung vorbeibringt, oder?
  • Für Abwechslung sorgen: Mit den Oral-B Stages Power Aufsteckbürsten kannst du problemlos zwischen Micky, Prinzessin & Co. hin und her wechseln – der Nachwuchs freut sich über die austauschbaren Figürchen auf der Zahnbürste.

Frage 2: Wie lange bei Kindern Zähne putzen?

Eltern sollten ihrem Nachwuchs etwa zwei Minuten lang die Zähne putzen und dies bis zum siebten Lebensjahr. Größere Kids dürfen natürlich schon alleine ran – nicht aber ohne, dass Mama oder Papa noch einmal draufschauen und gegebenenfalls nachputzen. Bis zum achten oder neunten Geburtstag sollest du stets ein Auge auf die Zahnpflege deines Kindes haben.

Damit die Zeit für deinen Sprössling auch eine greifbare Form annimmt, die ihm die Zahnputz-Aufgabe erleichtert, probiert doch mal die Disney Magic Timer App aus. Dank beliebter Disney-Motive werden Kids spielerisch zum Zähneputzen motiviert und 90 % putzen dadurch länger*. Alternativ tut es natürlich auch die klassische Sanduhr.

Frage 3: Wie Kinderzähne putzen?

Putze die Zähne deines Nachwuchses möglichst sanft und mit einer speziellen weichborstigen Kinderzahnbürste. Arbeite dabei am besten nach der sogenannten „KAI-Technik": Zuerst K – die Kaufläche – mit sanftem Druck reinigen, dann A – die Außenseiten der Zähne – mit kleinen Kreisbewegungen säubern und schließlich I – die Innenseiten der Zähne – immer von unten nach oben auswischen.

Alle weiteren Fragen und auch, ab wann Zähneputzen beim Baby infrage kommt oder welche Zahnbürste in welchem Alter geeignet ist, findest du noch einmal auf unserer praktischen Infografik zum Ausdrucken und Aufhängen zusammengefasst.

Hier herunterladen

Zähne putzen: Kinder machen's genau wie du!

Die Zahnpflege ist ein wichtiges Ritual, das zum alltäglichen Leben dazugehört und wir müssen unseren Kids natürlich ein gutes Vorbild sein. Jedes Jahr am 25. September soll am Tag der Zahngesundheit die Mundhygiene im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Wie gründlich ist deine denn so? Mache jetzt den Test und finde heraus, welcher Zahnputztyp du bist!

Für die ideale Zahnpflege ist auch die richtige Lebensmittelwahl entscheidend. Welche Lebensmittel gut für die großen und kleinen Beißerchen sind, erfährst du in unserem Überblick.

*Basierend auf einer Studie mit 52 Kindern im Alter von 4–14 Jahren im Jahre 2014.