Mit dem Arzt über Blasenschwäche sprechen - Infos auf for me

Blasenschwäche? Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber

Vielleicht ist es Ihnen peinlich, darüber zu sprechen oder Sie denken, dass es keine Behandlungsmöglichkeiten gibt. Allerdings kann ein Gespräch mit Ihrem Arzt helfen, eine Lösung zu finden und somit die Lebensqualität zu steigern.


Registration

Werden Sie Mitglied bei
for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Das könnte Sie erwarten

Blasenschwäche zur Sprache zu bringen, kann sich komisch anfühlen. Sagen Sie deswegen etwas wie „Ich muss die Toilette häufiger aufsuchen“ – so ermutigen Sie Ihren Arzt, weitere Fragen zu stellen.
Mögliche Fragen könnten sein: „Wann bemerken Sie Urinverlust?“ und „Wie oft gehen Sie auf die Toilette?“. Anschließend wird Ihr Arzt Sie bitten, sich für eine ärztliche Untersuchung hinzulegen und zu husten, damit er untersuchen kann, wie sich Ihr Unterleib zusammenzieht. Dadurch wird die Stabilität Ihres Beckenbodens festgestellt.


Diagnose

Sobald die Untersuchung abgeschlossen ist, wird Ihnen der Arzt mitteilen, ob Ihr Zustand durch geschwächte Muskeln hervorgerufen wird oder ob bei Ihnen eine Dranginkontinenz, Stress-Inkontinenz oder eine Mischinkontinenz vorliegt.


Behandlungsmöglichkeiten

Ein Gespräch mit Ihrem Arzt über die Symptome einer Blasenschwäche hilft, gemeinsam eine Lösung zu finden. Von Beckenbodentraining bis hin zu Blasentraining oder medikamentöser Behandlung – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, und Ihr Arzt wird mit Ihnen darüber reden. Seien Sie versichert, dass es Inkontinenzprodukte gibt, die Sie zusätzlich unterstützen!

Produktbotschafter
Produktbotschafter: TriZone

Produktbotschafter: TriZone

1.000 Familien haben getestet – lesen Sie jetzt die Ergebnisse.

> Zum Ergebnis