Starke Abwehrkräfte mit Yoga: Tipps auf for me

Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte – mit Yoga: Teil 2

Machen Sie Ihr Immunsystem stark mit Boot und Brücke! Nehmen Sie sich für unser Yoga-Programm ungefähr eine halbe Stunde täglich nach dem Aufstehen Zeit – und Krankheitserreger haben ein schweres Spiel.


Savasana

Kehren Sie zurück in die Position des herabschauenden Hundes. Verstärken Sie nun die Dehnung in Beinen und Rücken, indem Sie die Muskeln um den Bauchnabel zusammenziehen und dabei tief und langsam atmen.

Begeben Sie sich dann in die Position „Savasana“ (entspannte Rückenlage): Laufen Sie langsam auf die Hände zu, beugen Sie die Knie und setzen Sie sich hin. Rollen Sie sich anschließend langsam auf den Rücken, die Arme liegen neben Ihnen auf dem Boden, die Handflächen zeigen nach oben.

Wirkung: Diese Übung gibt dem Körper Energie, reduziert Stress und löst Verspannungen.

Das Boot

Setzen Sie sich aufrecht hin. Die Knie sind angewinkelt, die Füße stehen auf dem Boden. Spannen Sie den Bauch an und lehnen Sie den Oberkörper leicht zurück, bis Sie nur noch auf den Po-Knochen sitzen. Heben Sie erst das eine, anschließend auch das andere Bein an.

Strecken Sie nun Arme und Beine langsam aus. Halten Sie die Position frei oder umfassen Sie die Knie dabei. Machen Sie fünf Atemzüge und lösen Sie die Haltung wieder. Insgesamt drei Wiederholungen.

Wirkung: Diese Übung stimuliert die Thymusdrüse und kurbelt die Zirkulation der weißen Blutkörperchen an. Außerdem stärkt diese Haltung die Rumpfmuskeln, unterstützt die Verdauung und hilft dabei, Giftstoffe auszuschwemmen.

Always Ultra Night Flugel Binden Menstruation SI02
Always Ultra Night Binden (Größe 3)
(656)

DER ULTRA DÜNNE SCHUTZ VON ALWAYS WÄHREND IHRER PERIODE - EXTRA FÜR DIE NACHT

Jetzt entdecken

Die Brücke

Senken Sie aus der Boot-Position langsam die Füße. Die Knie bleiben gebeugt, stellen Sie die Füße hüftbreit auf dem Boden auf. Rollen Sie den Rücken langsam ab. Wenn der Kopf den Boden erreicht, entspannen Sie sich beim Ausatmen.

Drücken Sie Ihre Füße beim Einatmen in den Boden und heben Sie die Hüfte sowie den unteren Rücken an. Unterstützen Sie den Rücken mit Ihren Händen und machen Sie fünf tiefe, langsame Atemzüge. Insgesamt drei Wiederholungen.

Wirkung: Diese Übung dehnt sanft den Rücken und öffnet die Brust. Dadurch werden Spannungen in Rücken, Hüften und Schultern gelöst.

Savasana

Beenden Sie Ihre Yoga-Übungen, indem Sie sich für ein bis zwei Minuten in die Rückenlage begeben und entspannen.

Zurück zum ersten Teil des Artikels

Wir alle kennen solche Momente: Die Alltagshektik wird uns zu viel, aber ein erholsames Wannenbad ist gerade in weiter Ferne. Unsere leichten Atemübungen entspannen.

Tipp der Redaktion
Ob Herabschauender Hund oder die Brücke - die Always Twist & Flex Slipeinlagen machen alles mit. Sie passen sich jeder Körperbewegung an und lassen Sie glatt vergessen, dass Sie eine Slipeinlage tragen!

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

Joyful

Joyful

Gemeldet

Also da bin ich ganz froh, dass ich gute Abwehrkräfte von Natur aus habe, dann muss ich solche Verrenkungen nicht machen... aber gegen ein paar Übungen um Verspannungen abzubauen sag ich jetzt auch nichts... :-)

  • Jetzt Kommentar melden

Tina56

Gemeldet

In der Reha hatten wir auch Yoga.Gut um Verspannungen abzubauen.

  • Jetzt Kommentar melden
Stiftung Warentest
Stiftung Warentest

Stiftung Warentest

Unsere Produkte auf dem Prüfstand!

> Zu den Ergebnissen