Clevere Energiespartipps - So sparen Sie Energie und Kosten!

Energiesparen leicht gemacht

Ob Küche, Schlafzimmer oder Bad – man kann in jedem Raum Strom sparen! for me verrät, auf was Sie achten sollten und welche Geräte wahre Stromfresser sind.


Schon mit kleinen Veränderungen im Haushalt kann man eine Menge Energie und Geld sparen! Indem Sie beispielsweise elektronische Geräte ausschalten, anstatt sie auf Stand-by-Modus zu lassen. Das können Sie tun:


In der Küche und Waschküche:

  • Schneiden Sie Gemüse kleiner, wenn Sie es kochen. So verringert sich die Kochzeit. Benutzen Sie einen möglichst kleinen Topf mit nur der Menge Wasser, die Sie wirklich benötigen. Um es zum Kochen zu bringen, bedecken Sie den Topf unbedingt mit einem Deckel.
  • Kochen Sie doppelte Portionen Gemüse oder Suppe und frieren Sie die übrige Hälfte ein. Erwärmen benötigt weit weniger Energie als die Zubereitung einer neuen Mahlzeit.
  • Erhitzen Sie Essen in der Mikrowelle, anstatt es im Ofen aufzuwärmen.
  • Wenn Sie nur eine Tasse Kaffee trinken möchten, erhitzen Sie auch nur Wasser für eine Tasse.
  • Positionieren Sie Ihren Kühlschrank oder Gefrierschrank nicht an sonnigen Plätzen oder nahe einer Wärmequelle. Stellen Sie auch sicher, dass die Rückseite des Gerätes genug Raum hat, um die Luftzirkulation aufrecht zu erhalten. So kann eine kostspielige Überlastung des Kühlungssystems verhindert werden.
  • Halten Sie die Filter von Waschmaschinen und Trocknern frei von Flusen. Nur so kann die Maschine optimal arbeiten. Waschen Sie zudem nur volle Trommeln und halten Sie die Temperatur so niedrig wie möglich.

Weitersagen: So sparen Sie Energie beim Kochen und Servieren

  • Kochen Sie nur, was Sie wirklich brauchen.
  • Servieren Sie Ihr Essen sofort auf Tellern und nicht in Schüsseln. So sparen Sie Wasser für den zusätzlichen Abwasch.
  • Die gefühlte Temperatur im Esszimmer ist wärmer, während Sie essen. Überheizen Sie es also nicht.

Registration

Werden Sie Mitglied bei
for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Im Schlafzimmer:

  • Wenn Ihre Kinder eine Nachtlampe benötigen, dann nutzen Sie die Glühbirne mit der niedrigsten Wattzahl.
  • Investieren Sie lieber in wärmere Bettdecken, anstatt die Heizung die Nacht über laufen zu lassen.
  • Stellen Sie sicher, dass Jugendliche ihre elektronischen Geräte wie Stereo-Anlage in ihren Zimmern über Nacht ausschalten.

Im Wohnzimmer:

  • Drehen Sie die Heizung in Räumen herunter, die nicht ständig genutzt werden.
  • Lassen Sie Fernseher, Spiele-Konsolen und ähnliche Geräte nicht auf Stand-by laufen. Schalten Sie sie aus.
  • Kleinere Fernseher verbrauchen weniger Strom als Fernseher mit großen Bildschirmen. Auch eine Reduzierung der Helligkeit spart Strom.



Tipp: Laden Sie elektronische Geräte nicht über Nacht. Diese brauchen meist nur ein paar Stunden, um sich aufzuladen. Ansonsten ziehen die Geräte die ganze Nacht über Strom.


Im Badezimmer:

  • Waschen Sie Ihre Haare früher als normal. So können diese etwas trocknen und Sie können die Fön-Zeit verringern.
  • Achten Sie darauf, die Wasser-Temperatur zu regulieren und fürs Duschen zu reduzieren. Hier reichen um die 35 bis 38 Grad Celsius, fürs Baden darf’s etwas mehr sein: etwa 45 Grad Celsius.
  • Reparieren Sie tropfende Wasserhähne! Sonst vertröpfeln Sie übers Jahr um die 30 Euro.
  • Nutzen Sie wassersparende Duschköpfe.


Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

tolle tipps

  • Jetzt Kommentar melden
Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden