So gedeihen Ihre Sommerkräuter: 10 Tipps

So gedeihen Sommerkräuter prächtig: 10 Tipps

Sie würden gerne Kräuter ziehen, sind aber nicht mit einem grünen Daumen gesegnet und wässern eher nach dem Zufallsprinzip? Unsere Tipps bringen Sie Ihrem Kräuterglück ein Stück näher.


Sommerkräuter: die richtige Pflege

  • Wässern Sie gründlich, nachdem Sie die Kräuter gepflanzt haben. Das hilft der Erde, sich zu setzen und den Kräutern, Wurzeln zu schlagen. Übrigens: Die beste Zeit, Kräuter zu pflanzen, ist von Früh- bis Hochsommer, wenn es nachts nicht frostig wird.
  • Gießen Sie die Kräuter spätestens dann, wenn der oberste Zentimeter der Erde trocken ist. Wie schnell das geschieht, kommt darauf an, ob die Kräuter in einem Topf oder im Boden gepflanzt und wie viel Sonne sie ausgesetzt sind. Vermeiden Sie aber, dass die Erde vollständig austrocknet.
  • Es empfiehlt sich, die Kräuter morgens zu gießen: Die Pflanze kann so das Wasser aufnehmen, bevor es mittags besonders heiß wird. Außerdem hilft die Sonne bei der Verdunstung, da lang anhaltende Feuchtigkeit die Entstehung von Pilzbefall fördert.
  • Falls dies allerdings doch mal passiert, dann wässern Sie die Erde langsam aber stetig, damit sie das Wasser wieder vollständig aufsaugen kann.
  • Sie pflanzen Ihre Kräuter im Beet? Dann bedecken Sie den Boden mit Mulch – er sorgt dafür, dass die Erde nicht austrocknet.
Sommerkräuter: die richtige Pflege
Registration

Werden Sie Mitglied bei
for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

  • Pflanzen in Töpfen müssen öfter gegossen werden als im Beet, da die Erde in Töpfen schneller austrocknet.
  • Glasierte Keramiktöpfe eigenen sich besonders gut, da sie der Erde – im Gegensatz zu unbehandelten Terrakotta-Töpfen – nicht so schnell Wasser entziehen.
  • Im Laufe der Zeit werden mit jedem Gießen die Nährstoffe aus dem Boden gespült, vor allem bei Topfkräutern. Mischen Sie dem Wasser daher alle ein bis zwei Wochen Dünger bei.
  • Vermeiden Sie Staunässe! Dagegen helfen Töpfe mit Abflusslöchern oder, falls Sie Kräuter im Beet pflanzen, Steine als unterste Schicht.
  • Kräuter lieben Sonne und brauchen davon täglich vier bis sechs Stunden. Pflanzen Sie sie daher am hellsten Ort im Garten oder stellen Sie den Topf auf das Fensterbrett. Ist der Sommer besonders heiß, dann suchen Sie einen Platz, der ab spätem Nachmittag schattig ist.


Lust auf eigene Tomaten? for me zeigt, wie es geht!

Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

Jule2000

Gemeldet

Am besten die Kräuter erst in Kokosanzuchterde anpflanzen. Die Kokoserde ist sehr locker & hilft dem Samen, schnell und einfach Wurzeln zu entwickeln. Die Keimlinge sprießen bereits nach 2-4 Tagen. Zur Anzucht reicht ein kleiner Topf/Gefäß. Ist der Keimling ca.5cm groß, kann man ihn in ganz normale Pflanzenerde & einem Pflanztopf mit ca.8-12cm Durchmesser oder direkt ins Beet umpflanzen.

  • Jetzt Kommentar melden
Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden