33 praktische Küchentipps von for me - auch Ihr Geheim-Tipp ist gefragt!

33 praktische Küchentipps von for me - auch Ihr Geheim-Tipp ist gefragt!

Wohin mit übrig gebliebenem Eiweiß? Wie bekomme ich harte Lebkuchen wieder weich? Was kann ich tun, damit reife Bananen länger frisch bleiben? for me hat für Sie 33 praktische Küchentipps. Senden auch Sie uns Ihren Lieblings-Tipp - wir freuen uns darauf!


Ihr Tipp ist gefragt

Haben Sie auch einen Tipp parat, der Ihnen die ein oder andere Arbeit in der Küche erleichtert? Dann teilen Sie ihn doch uns und anderen for me Leserinnen mit!

Loggen Sie sich bei for me ein oder registrieren Sie sich neu. So können wir Missbrauch vorbeugen. Bitte beachten Sie, dass es einige Zeit dauern kann, bis Ihr Tipp sichtbar ist.

Jetzt Tipp posten

Lebensmittel richtig lagern

  1. Legen Sie knusprige Plätzchen nach dem Erkalten sofort in die Dose. Weiche Kekse allerdings erst verschließen, wenn sie nach etwa einer Woche weich geworden sind.
  2. Lebkuchen, Zimtsterne und Co. werden wieder weich, wenn Sie ein Stück Apfel oder eine Scheibe Orange mit in die Dose legen. 
  3. Gekochte Eier nicht abschrecken, wenn Sie diese länger aufbewahren möchten. 
  4. Der Korken schrumpft, wenn Sie ihn in kochendes Wasser legen.
  5. Füllen Sie übrig gebliebenes Eiweiß in ein Einmachglas und frieren Sie es ein. Nach dem Auftauen lässt es sich wie frisches steif schlagen.
  6. Lagern Sie lichtempfindliche Kräuter wie Cayenne-Pfeffer, Currypulver und Rosenpaprika in dunklen Gefäßen.
  7. Eine halbe Zwiebel bleibt mehrere Tage frisch, wenn Sie diese ungeschält mit der Schnittfläche auf ein gewachstes Papier legen.
  8. Stellen Sie reife Bananen in ein zugedecktes Einweckglas – so bleiben sie länger frisch.
  9. Frieren Sie übrig gebliebene Zitronen-, Orangen- oder Limettenschalen einfach ein. 
Registration

Werden Sie Mitglied bei
for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

So schmeckt’s wieder frisch und knusprig

So schmeckt’s wieder frisch und knusprig

  1. Brötchen mit etwas Wasser bestreichen und für ein paar Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen legen.
  2. Erwärmen Sie ein kaltes Stück Pizza einfach bei mittlerer Hitze in einer Bratpfanne.


Wie Sie Aromen verstärken, lästige Gerüche vermeiden und testen, ob Lebensmittel noch frisch sind, lesen Sie in unserer Fortsetzung 33 praktische Küchentipps – Teil 2.

Lust auf leckeres Essen, aber wenig Zeit? Im dritten Teil unserer Küchentipps verraten wir Ihnen, wie Sie Lebensmittel leichter zubereiten: 33 praktische Küchentipps – Teil 3

  Um einen Kommentar zu posten, bitte hier einloggen

Putzaufwand reduzieren mit der Tageszeitung: a) Wird nur eine Kochplatte oder nur zwei bentutz, eine Breitseite der Zeitung falten und über die nicht benützten Kochplatten legen (Abstand zu den heißen !) b) An der Rückwand der Kochmulde auf den Fliesen zwei Häkchen kleben. Daran eine Breitseite der Zeitung einhängen, um den Bereich gegen Spritzer usw. zu schützen.

  • Jetzt Kommentar melden
Tobimama

Tobimama

Gemeldet

zu Tipp 5 Eigelb lässt sich ebenso gut einfrieren und nach dem Auftauen weiter verwenden. Man sollte sich aber unbedingt vermerken, um welche Menge es sich dabei handelt! Später weis man oft nicht mehr, waren es 3 oder 4 Eiweiß / Eigelb???

  • Jetzt Kommentar melden
Maiki85

Maiki85

Gemeldet

Zu Tipp 10: Brötchen vom Vortag bestreiche ich mit Wasser und lege sie dann auf den Toaster, dann muss man den Ofen nicht komplett anheizen. Klappt auch prima.

  • Jetzt Kommentar melden