Cake Pops

Cake Pops

Ideal für den kleinen Kuchen-Hunger: Cake Pops sind Mini-Kuchen am Stiel und ein absoluter Trend unter Naschkatzen!


Zutaten (Für 12 Personen)

  • 150 Gramm Butter
  • 1 Prise Salz
  • 150 Gramm Zucker
  • 3 Eier
  • 3 Esslöffel Milch
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 300 Gramm Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 80 g Butter (für die Kugeln)
  • 230 g Frischkäse (für die Kugeln)
  • 150 g Puderzucker (für die Kugeln)
  • 200 g Vollmilch-Kuvertüre (für den Überzug)
  • Lolli-Stiele
  • Zuckerperlen o.Ä. zum Verzieren
Registration

Werden Sie Mitglied bei
for me und erhalten Sie exklusive Angebote!

Zubereitung

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor.


  2. Zerlassen Sie die Butter in einem Topf und rühren Sie diese schaumig. Geben Sie Salz, Zucker, Eier, Milch und Vanillezucker nacheinander dazu und verrühren Sie alles. Wichtig: Geben Sie nicht alle Eier auf einmal hinzu, sondern rühren Sie sie nacheinander ein.


  3. Geben Sie anschließend das Mehl mit dem Backpulver schrittweise hinzu und verrühren Sie alles zu einem glatten Teig. Rühren Sie den Teig aber nicht zu lange, da er sonst zu dick wird und sich schwerer verarbeiten lässt.


  4. Füllen Sie den Teig in eine gefettete Kastenform und backen Sie ihn für ca. 80 Minuten im Ofen.


  5. Anhand der Stäbchenprobe können Sie sehen, ob der Teig schon fertig gebacken ist: Stechen Sie mit einem Holzstäbchen hinein. Bleibt etwas am Stäbchen kleben, dann ist er noch nicht fertig. Lassen Sie den Kuchen nach dem Backen gut auskühlen.


  6. Wenn nötig, dann entfernen Sie harte Ränder vom Kuchen. Anschließend den Kuchen in feine Krümel zerbröseln.


  7. Nun werden aus den Kuchenkrümeln die Kugeln geformt. Verrühren Sie hierfür die Butter, den Frischkäse und den Puderzucker zu einer cremigen Masse. Anschließend die Frischkäse-Butter-Mischung gut mit den Kuchenkrümeln vermischen, bis eine klebrige Masse entsteht. Formen Sie aus dieser Masse kleine Teigkugeln (ca. 4 bis 5 cm Durchmesser). Stellen Sie die fertigen Kugeln für etwa eine Stunde in den Kühlschrank – alternativ können Sie die Kugeln für etwa 15 Minuten ins Eisfach legen.


  8. Schmelzen Sie die Kuvertüre, bis eine cremige Masse entsteht und legen Sie die Lolli-Stiele sowie die Teigkugeln bereit. Tauchen Sie die Stiele nacheinander etwa 2 cm in die Glasur und stecken Sie diese anschließend sofort in die Teigkugeln – so bleiben die Teigkugeln besser am Stiel haften und verrutschen nicht so leicht. Anschließend trocknen lassen.


  9. Tauchen Sie danach die Cake Pops in die Glasur, sodass sie vollständig mit der Glasur bedeckt sind. Überschüssige Glasur abtropfen lassen. Danach nach Belieben mit Zuckerperlen etc. verzieren und gut trocknen lassen.


  10. Tipp: Anstatt Schokoladenglasur können Sie auch Zuckerguss verwenden.


Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

Grabo06

Grabo06

Gemeldet

tolles Rezept!!!!! Habe den Kuchen allerdings nicht länger als 50 Minuten im Ofen gehabt. Als ich es zum zweiten Mal gebacken habe, habe ich statt Kugeln zu formen, den Kuchen in eine Weihnachtsform gedrückt (Herz) und sie dann anschließend vorsichtig herausgedrückt. Danach (wie gehabt) mit Schokolade bestrichen und mit Schokostreusel verziert.

  • Jetzt Kommentar melden

Oh Mann �� Das sind soooooo leckere Rezepte �� Wieder nichts mit der Diät ��

  • Jetzt Kommentar melden

sehr schwierig zu verstehen dieses Rezept... Schön wäre es wenn es in der richtigen Reihenfolge wäre....

  • Jetzt Kommentar melden
mema6996

mema6996

Gemeldet

Die Reihenfolge ist ja echt der Horror, hatte da jemand nen Clown zum Früstück!! Aber eigentlich muss mann nur nen Rührkuchen oder Bisquit backen den zerbrösseln dann mit zerlassener Butter und Frischkäse zu Kugeln formen, kalt stellen mit Glasur über ziehen, ah und die Lolli-Stiele n icht vergessen, fertig!!

  • Jetzt Kommentar melden

Mir ist aufgefallen, dass oben bei dem Ofenzeichen 50Minuten dran steht aber unten im Rezept wird erwähnt das der Kuchen 80 Minuten im Ofen bleiben soll und wird der Kuchen dann weiter bei 180Grad fertig gebacken? Dann wird er womöglich Schwarz, denn mein marmorkuchen, den ich in einer Kastenform mache, braucht sogar nur knapp 60 Minuten, hmm komisch. Aber trotzdem finde ich das es eine lustige Idee ist, auch wenn ich davon zum ersten Mal höre, von diesen Kuchenlollys

  • Jetzt Kommentar melden
Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden