Empfindliche Stoffe richtig waschen

Seide, Chiffon & Leinen: So bleibt Empfindliches auch nach der Wäsche schön

In Ihrem Wäschekorb sammeln sich wundervolle Lieblingsstücke, an die Sie sich nicht so recht ran trauen? Das ändern wir jetzt. Hier kommt die Wasch-Anleitung für Seide, Chiffon und Leinen.


Seide

Seide umspielt unsere Haut kühl und leicht, doch dieser Luxus hat seinen Preis – der zarte Stoff braucht eine Spezialpflege, um schön zu bleiben:

  • Geben Sie Seide nicht in die Maschine. Lassen Sie den Stoff nur fünf Minuten in lauwarmem Wasser und Flüssigwaschmittel einweichen, dann mit kaltem Wasser ausspülen und dabei etwas Weichspüler hinzugeben. So trocknet die Seide nicht aus.
  • Wringen Sie Seide besser nicht aus. Rollen Sie das Kleidungsstück in ein Handtuch ein und drücken Sie vorsichtig, um ihm das Wasser zu entziehen.
  • Der Stoff knittert schnell – hängen Sie ihn deshalb zum Trocknen auf.
  • Sollten Sie im Anschluss dennoch bügeln müssen: immer auf niedrigster Stufe und mit einem Kissenbezug zwischen Seide und Bügeleisen, um den Stoff zu schonen.
Dosierhilfen

Dosierhilfen

Jetzt bei for me kostenlose Dosierhilfe bestellen! Innerhalb eines Jahres ist nur eine Bestellung möglich.

Ausgewählte Gratis-Probe
Auswahl aufheben
Gratis-Probe wurde bereits bestellt

Leinen

Leinen darf auch bei höheren Temperaturen bis zu 60 Grad gewaschen werden. Dennoch ist der Stoff nicht einfach zu handhaben, denn er neigt zu starker Faltenbildung, die selbst das Bügeleisen manchmal scheitern lässt. Deshalb lautet die Taktik: knittern definitiv vermeiden!

  • Befüllen Sie die Waschmaschine maximal bis zur Hälfte.
  • Geben Sie Leinen lieber nicht in den Trockner, denn der lässt Stoffe knittern. Trocknen Sie die guten Stücke auf dem Kleiderbügel oder liegend.
  • Hängen Sie die Leinenkleidung immer in den Schrank. Wenn Sie die Wäsche falten und ins Regal legen, entstehen Knitterfalten.

Chiffon

Chiffon ist in Sachen Waschen nicht ganz so zickig wie Seide – dennoch sollten Sie sich Zeit für den Stoff nehmen. Sie können ihn separat im Schonwaschgang und mit Flüssigwaschmittel in die Maschine geben. Am besten ist es jedoch, wenn Sie den aus stark gedrehten Natur- oder Kunstseide-Kreppgarnen bestehenden Stoff per Hand waschen. Bei einzelnen Flecken muss das Kleidungsstück nicht gleich den kompletten Waschvorgang durchlaufen:

  1. Reiben Sie die betroffene Partie mit flüssigem Waschmittel ein, das am besten zehn Minuten einwirkt.
  2. Weichen Sie das Kleidungsstück nun in warmem Wasser ein.
  3. Waschen Sie es aus und hängen Sie es anschließend zum Trocknen auf einen Bügel.


Tipp der Redaktion
Sie suchen einen professionellen Helfer für Ihre Lieblingskleidung? Versuchen Sie es mal mit Ariel Flüssig. Die praktische Fleck-weg Kappe ist perfekt zur Bearbeitung von Flecken geeignet.


Bestätigen Sie Ihre persönlichen Daten

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus, um Ihre Anfrage abzuschließen.

Produktbotschafter
Produkte gratis testen und bekannt machen!

Produktbotschafter

Produkte gratis testen und bekannt machen!

> Jetzt anmelden