Windeltorte basteln: Überraschen Sie werdende Eltern mit einer Pamperstorte!

Windeltorte basteln: Überraschen Sie werdende Eltern mit einer Pamperstorte!

0
Ein Klassiker unter den Geschenken zur Geburt: Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach eine Windeltorte basteln.

Ihre beste Freundin erwartet ein Kind und Sie zerbrechen sich den Kopf über der Frage: Was schenke ich bloß? Wir haben die Antwort: eine Windeltorte! Klingt im ersten Moment vielleicht nicht innovativ, schließlich ist sie schon seit Jahren ein beliebtes Mitbringsel. Der Grund liegt auf der Hand, denn sie verbindet viel Nützliches – jedes Baby braucht Windeln – und sieht gleichzeitig verspielt und süß aus. Also, auf geht’s in das nächste Geschäft, denn für unsere Variante brauchen Sie Folgendes:

Optional:

  • Kleine Stofftiere oder eine Spieluhr
  • Strampler
  • Söckchen

Schritt für Schritt eine Windeltorte basteln

  1. Zunächst kümmern wir uns um den Untergrund unserer Pamperstorte: Nehmen Sie das Stück Pappe und verkleiden Sie es mit dem bunten Papier beziehungsweise Geschenkpapier. Alternativ können Sie es auch mit einer deckenden Farbe bemalen. Hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Achten Sie nur darauf, dass es nicht zu auffällig ist, schließlich steht die Windeltorte im Mittelpunkt.
  2. Schnappen Sie sich anschließend die Feuchttücher. Mit ihnen basteln Sie das Grundgerüst der Torte. Für eine zweistöckige Variante schnüren Sie aus aufrecht stehenden Feuchttücherpackungen einen großen Kreis und einen kleineren, den Sie daraufsetzen. Befestigen Sie das Gerüst mit Klebeband auf der Pappe.
  3. Nach der Füllung geht’s an das Frosting! Öffnen Sie die Windelpackung. Rollen Sie die Windeln einzeln ein, sodass sie wie kleine Würste aussehen. Verschließen Sie jede Rolle mit einem Gummiband. Bedecken Sie das Gerüst aus Feuchttüchern nun komplett mit den Rollen und binden Sie diese mit dem Geschenkband daran fest. Die Feuchttücher sollten nicht mehr zu sehen sein.
  4. Zuletzt kümmern wir uns um die Deko. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und gehen Sie individuell auf den Geschmack der Bald-Mama ein. Befestigen Sie Söckchen an der Torte oder falten Sie einen kleinen Strampler und legen diesen oben auf die Pamperstorte. Auch Kuscheltiere, Schnuller oder Rasseln sind beliebte „Toppings“.

Neben der Windeltorte: Ein paar Extra-Tipps für die Babyparty

Die Windeltorte ist fertig, jetzt fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten und die Babyparty kann beginnen! Über diese kleinen Überraschungen freuen sich die werdenden Eltern bestimmt:
  • Mit verbundenen Augen wird die Schwangere mit allerlei Gemüse- und Fruchtbrei gefüttert und muss erraten, um welche Sorte es sich handelt.
  • Bemalen Sie mit Textilfarben gemeinsam einen Body oder Lätzchen für den neuen Erdenbürger.
  • Basteln Sie Figuren für ein Mobile. Diese können aus Stoff, selbsthärtender Knetmasse oder Salzteig sein. Achten Sie nur darauf, dass sie nicht zu schwer sind, damit sie sich leicht an Holzstäben befestigen lassen.
  • Stellen Sie eine kleine Box auf. Jeder Gast soll nun auf einen Zettel schreiben, wie er sich das Baby und das Leben mit ihm vorstellt, was er ihm und seinen Eltern wünscht oder welche Tipps er für die erste Zeit nach der Geburt hat. Wenn der kleine Schatz das Licht der Welt erblickt, können sich Mama und Papa immer mal wieder ein Zettelchen aus der Box ziehen und durchlesen.
  • Last but not least ein weiterer Klassiker – Babybauch bemalen. Dieses Spiel ist wohl eher etwas für den Sommer, da die Schwangere dafür eine gewisse Zeit einen nackten Bauch hat. Wählen Sie geeignete Farben und ein Motiv und los geht’s! Am Ende müssen natürlich zahlreiche Fotos von dem Ergebnis und den Künstlerinnen gemacht werden.

Haben Sie auch schon einmal eine Windeltorte gebastelt? Dann teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns in den Kommentaren!

In article banner will be displayed here
0
Product-Test-Tile-Desktop-Img Product-Test-Tile-Mobile-Img

Mehr erfahren

Jetzt noch mehr Themengebiete entdecken

Jetzt entdecken

Verfassen Sie einen Kommentar:

Cookie-Zustimmung