Richtig Gläser reinigen – so kriegst du den Durchblick

Haus & Garten
23/07/2021
Milchig und stumpf statt klar und glänzend: Wenn unsere Gläser plötzlich einen trüben Schleier bekommen, ist das echt ärgerlich. Schließlich möchten wir lange etwas von unseren schönen Trinkgefäßen haben. Aber was tun, wenn Gläser in der Spülmaschine milchig werden? Keine Panik, in den meisten Fällen lassen sie sich schnell wieder auf Hochglanz polieren. Wie du trübe Gläser vermeidest und Gläser reinigen kannst: Wir haben die Tipps!

Warum werden Gläser trüb in der Spülmaschine?

Wir kennen das wahrscheinlich alle: Wir öffnen die Spülmaschine, holen ein Wein- oder Latte-Macchiato-Glas heraus und anstatt schön zu funkeln und zu glänzen, ist es so trüb und glanzlos, dass wir es keinem Gast anbieten möchten, geschweige denn selbst daraus trinken. Dann müssen wir die trüben Gläser reinigen – und nach den Gründen suchen.

Diese Ursachen lassen Kalkflecken auf Glas entstehen oder sie milchig wirken.
  • Kalk: Hartes Wasser sorgt für Flecken und unschöne Ablagerungen. Nutze einen Wasserenthärter, um dem entgegenzuwirken.
  • Salz: Manchmal schließt der Behälter für das Spülmaschinensalz nicht richtig. Dann lagern sich Salzrückstände auf dem Glas ab und sie werden trüb.
  • Korrosion: Die gibt es auch bei Gläsern. Sie entsteht schnell in Regionen mit weichem Wasser, wenn die Gläser zu warm gewaschen werden.

Unser Tipp: Falls du nicht weißt, ob in deiner Wohngegend das Wasser eher hart oder weich ist, mache einen einfachen Test. Weiche vorm Gläserreinigen eines der Trinkgefäße für fünf Minuten in Essig ein. Wenn sich die Trübung dadurch entfernen lässt, spricht das für Kalkflecken auf dem Glas und hartes Wasser.

Richtig Gläser reinigen – so kriegst du den Durchblick

Schmutzige, trübe und blinde Gläser reinigen und ihnen vorbeugen

Es kann richtig schwierig sein, trübe Gläser zu reinigen. Egal, wie fest man schrubbt, manchmal erscheint es so, als sei die milchige Einfärbung dauerhaft.

So beugst du Trübungen vor:
  • Falls du im Geschirrspüler deine Gläser reinigst, denk dran, regelmäßig Klarspüler nachzufüllen. Moderne Geräte zeigen an, wenn dieser leer wird – bei hartem Wasser geht dies schneller als bei weichem.
  • Wähle in der Spülmaschine lieber niedrige Temperaturen aus. Das schützt vor Glaskorrosion.
  • Entkalke deine Spülmaschine regelmäßig. Nimm dafür ein spezielles Reinigungsmittel und lasse den Geschirrspüler leer und bei hoher Temperatur laufen.
  • Nimm nicht zu viel Spülmittel – oder zu wenig. Beides lässt Gläser schnell trüb werden.
Blinde Gläser reinigen: So werden sie wieder klar
  • Nutze hochwertige Geschirrspül-Konzentrate, wie zum Beispiel das Fairy Original Ultra Plus Konzentrat, wenn du per Hand deine Gläser reinigen möchtest. Es reinigt Geschirr und Gläser im Handumdrehen und hinterlässt nichts als Glanz. Gib einfach eine kleine Menge auf ein feuchtes Tuch oder einen feuchten Schwamm, reibe die entsprechende Stelle ein und spüle mit heißem Wasser nach. Sind die Trübungen besonders hartnäckig, wiederhole den Vorgang.
  • Reibe mit einem trockenen Mikrofasertuch über die Glasoberfläche. Einige Ablagerungen, wie Kalkflecken auf Glas, lassen sich so beseitigen.
Übrigens: Manche Gläser sollten generell nur per Hand gereinigt werden, wie zum Beispiel solche aus Kristallglas. Achte daher bereits beim Kauf darauf, ob deine Gläser spülmaschinengeeignet sind, um unliebsamen Überraschungen vorzubeugen.