Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Kalkablagerungen entfernen: 4 praktische Tipps

kalkablagerungen-entfernen-4-praktische-tipps
0
Lästige Kalkflecken sieht keiner gern in Küche, Bad & Co. Wir geben vier praktische Tipps, wie Sie Kalk effektiv den Garaus machen.


1. Entfernen Sie Kalkablagerungen regelmäßig

Kalkablagerungen entstehen, wenn sich von Natur aus im Wasser gelöste Mineralstoffe absetzen. Beim Kristallisieren bilden diese Mineralstoffe eine weiße Kruste, nämlich unschöne Kalkflecken in Waschbecken, an Armaturen und in der Dusche. Diese Ablagerungen sind ziemlich hartnäckig, und je länger sie nicht entfernt werden, desto dicker werden sie. Deshalb ist es empfehlenswert, immer am Ball zu bleiben und sie so häufig wie möglich zu entfernen. Dadurch ersparen Sie sich aufwändigere Putz-Aktionen.

2. Scheuern Sie Kalkablagerungen nicht einfach nur weg

Natürlich lassen sich Kalkablagerungen teilweise durch Scheuern entfernen. Aber dadurch beschädigen Sie wahrscheinlich auch die Oberfläche Ihrer Edelstahlspüle oder die Duschwand unter den Ablagerungen. Um Ihre schöne Küche und Ihr Badezimmer nicht zu ruinieren, empfehlen wir die Verwendung von speziellen Produkten und hochwertigen Kalklösern, die mineralische Ablagerungen schonend entfernen.

3. Lassen Sie die Produkte einwirken

Wenn Sie Kalkablagerungen regelmäßig entfernen, bekommen Sie neue Kalkflecken bereits dadurch in den Griff, indem Sie die betroffenen Bereiche mit einem Kalkreiniger einsprühen, dann mit einem Tuch abwischen und anschließend mit Wasser abspülen. Stark betroffene Flächen erfordern eine langwierigere Behandlung.

An manchen Stellen, z. B. der Unterseite von Wasserhähnen, ist es schwierig, das Produkt einwirken zu lassen. Setzen Sie daher auf hochwertige Kalkreiniger mit dickflüssiger Rezeptur, die auch auf vertikalen Oberflächen hält. Sie können auch etwas Kalkreiniger in eine Kunststofftasse geben, den Filter des Wasserhahns abschrauben, in die Tasse legen und einwirken lassen.

4. Verhindern Sie neue Kalkablagerungen

Lassen Sie es sich zur Gewohnheit werden, Ihre Dusche, Wasserhähne und Duschwände nach Gebrauch regelmäßig abzuwischen. Gleiches gilt auch für die Küche. Wenn Sie Wasserreste entfernen, können sich neue Kalkablagerungen nicht mehr so schnell bilden.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen