Kleidung recyceln: Neues Leben für alte Schätze

Haus & Garten
7/04/2021

Wahrscheinlich hast du es auch schon gesehen: Viele große Kleiderketten bieten derzeit an, alte Kleidung kostenlos anzunehmen. Von einigen gibt es dafür sogar Gutscheine. Die abgegebenen Sachen werden dann zum Großteil recycelt und zu neuen Produkten oder Textilfasern verarbeitet. Der Rest wird als Brennstoff zur Energieerzeugung eingesetzt. Es gibt aber auch eine Alternative: Wir haben Tipps für dich, wie du deine Kleidung recyceln kannst, ohne sie wegzugeben.

T-Shirt-Upcycling leicht gemacht
Kleidung recyceln: Alte Hüte, kleine Kunstwerke
Pullover-Upcycling: Nähen gibt Textilien neues Leben
Upcycling-Ideen für Kleidung: Jacken aufarbeiten
Olle Socken, große Vielfalt beim Kleidung recyceln
Jeans-Upcycling: Nähen und schnippeln
Mehr als nur Kleidung recyceln – wohin mit den Schuhen?

T-Shirt-Upcycling leicht gemacht

Schon gewusst? Baumwoll-Shirts sind wahre Allroundtalente, wenn du Kleidung recyceln möchtest! Daraus lassen sich so einige neue Dinge schnippeln und schneidern.
  • Haarbänder und Gürtel: Schneide den Stoff in Streifen und flechten daraus Haarbänder oder Gürtel – für dich oder deine Kids.
  • Makramee-Pflanzenhalter: Flechte coole, neue Boho-Deko mit ein paar Handgriffen. Anleitungen dafür findest du zum Beispiel auf YouTube oder über Pinterest.
  • Flickenteppiche: Mit dem T-Shirt-Upcycling knüpfst du alles, vom Untersetzer bis zum Mini-Teppich. Auch hierfür gibt's zahlreiche Tutorials online.
  • Umweltfreundliche Einkaufstasche: Entferne die Arme der T-Shirts und nähe den Saum am unteren Rand zusammen – schon hast du einen wiederverwertbaren Beutel.
  • Lappen: Sind die Shirts zu ausgeblichen oder durchlöchert, schneide den Stoff in Vierecke und nutze sie als Putztuch.
  • Abschminkpads: Schneide kleine, runde Kreise aus ausgeleierten, alten T-Shirts und nähe daraus nachhaltige Abschminkpads. Sie lassen sich waschen und wiederverwenden.

Kleidung recyceln: Alte Hüte, kleine Kunstwerke

  • Deine Kinder basteln gerne? Mit Knöpfen, Bändern, Pompons, Federn, Blüten oder buntem Krepppapier verschönert ihr gemeinsam alte Hüte. Legt euch eine Verkleidungskiste an oder gestaltet Kopfbedeckungen für die nächste Faschingsfeier.
  • Bewahre mindestens einen Hut auf – am besten einen schwarzen. Denn der nächste Winter samt selbst gebautem Schneemann kommt bestimmt.

Pullover-Upcycling: Nähen gibt Textilien neues Leben

Dein liebster Strickpulli hat viel erlebt, aber du kannst dich nicht trennen? Dann lass ihn doch beim Kleidung recyceln ebenfalls zum Kissenbeug werden:

  • Schneide die Ärmel ab und nähe die Öffnungen sowie den Saum unten zu.
  • Fülle den Pulli mit einem weich gefütterten Kissen aus Schurwolle oder Schaumstoff.
  • Für den neuen Kuschelbezug schließe noch die obere Öffnung ebenfalls mit Nadel und Faden.
Fast genauso leicht gestaltest du eine individuelle Wärmflasche:

  • Nähe die Ärmel und Säume zu, nur der Ausschnitt bleibt offen.
  • Gib oben eine Wärmflasche hinein, sodass der Verschluss herausragt.
  • Fertig ist ein kuscheliges Accessoire für dich und deine Liebsten.
Du bist ein Näh-Profi? Dann nichts wie ran! Auch Mützen, Kuscheltiere, Stulpen, Hundekörbchen oder Mini-Pullover für Puppen lassen sich aus dem ehemaligen Lieblingsstück zaubern. Zum Thema Upcycling und Nähen findest du auch auf Instagram oder YouTube coole Inspirationen.

Upcycling-Ideen für Kleidung: Jacken aufarbeiten

Du hast einige alte Mäntel oder Jacken längst zur Seite gelegt? Hier sind einige Upcycling-Ideen für die Kleidung:

  • Der Mantel ist zu lang? Nimm Maß und nähe ihn einfach um. Aus dem übrig gebliebenen Stoff lassen sich neue Kreationen zaubern. Wie wäre es zum Beispiel mit einem bunten Quilt als Tagesdecke.
  • Designe deine Jeansjacken neu, zum Beispiel mit Aufnähern, Buttons oder Textilstiften. Tobe dich aus und werde kreativ. Die sind beim Kleidungrecyceln keine Grenzen gesetzt.
Lagen einige deiner Fundstücke bereits jahrelang in Kisten und sind längst verblichen, vergilbt oder riechen muffig? Unser Tipp: Wasche sie zunächst mit den Ariel All-in-1 PODS, bevor du deine Kleidung recycelst. Sie reinigen deine alten Schätze tiefensauber und strahlend rein.

Olle Socken, große Vielfalt beim Kleidung recyceln

  • Alte Socken lassen sich super zum Putzen von Schuhen nutzen.
  • In kalten Nächten sind sie außerdem ein Scheibenwischerschutz. Einfach am Vorabend überstülpen und deine Wischer frieren nie wieder an der Autoscheibe fest.
  • Auch deine tierischen Mitbewohner freuen sich über Spielzeug: Befülle eine Socke mit anderen alten Strümpfen oder tierfreundlichem Material wie Katzenminze. Verknote nun das Ende, und schon hat deine Katze oder dein Hund einen neuen Sockenfreund zum Spielen.
  • Die Kids lieben alte Socken mit Sicherheit genauso: Gestalte mit ihnen gemeinsam neue Röcke und Kleider für ihre Puppen oder entwirf lustige Sockenmonster. So wird das Kleidungsrecyceln zum Spaß!

Kleidung recyceln: Neues Leben für alte Schätze

Jeans-Upcycling: Nähen und schnippeln

  • Deine alten Jeans passen noch? Prima: Schneidere daraus coole Shorts im Used Look, indem du die Beine unter- oder oberhalb der Knie kürzt.
  • So kommt nie wieder kalte Luft durch den Türschlitz: einfach die Beine der Hose abtrennen, eine Seite verschließen und mit getrockneten Bohnen füllen. Dann auch die andere Seite zunähen. Deine neuen, praktischen Zugluft-Schlangen sorgen ab sofort für wohlig warme Räume.
  • Deine Kids sind kleine Wirbelwinde und haben öfter mal aufgeschlagene Knie? Wir haben noch eine Idee fürs Upcycling: Nähe schöne Patches aus einer alten Jeans. Die selbst gemachten Aufnäher verschönern Kinderkleidung und machen Schluss mit Löchern.
  • Aus einer Jeans lässt sich übrigens auch eine stylishe Gartenschürze machen:
    • Schneide die Beine ab wie für einen kurzen Rock.
    • Lass nur etwas mehr als die Taschen auf der Rückseite der Jeans stehen.
    • Trenne die Naht an den Beinen auf und schnipple die Vorderseite der Hose ab. Den kompletten Hosenbund lässt du stehen.
    • Der Bund bildet nun den Gürtel deiner neuen Schürze.
    • Nimm die Taschen nach vorn. Dort lässt sich Gartenwerkzeug nun wunderbar hineinstecken.
    • Die Schürze eignet sich übrigens auch als Werkzeuggürtel.

Mehr als nur Kleidung recyceln – wohin mit den Schuhen?

Hättest du gedacht, dass selbst alte Stiefel nochmal zu gebrauchen sind? Befülle sie ganz einfach mit Blumenerde und setze schöne Pflanzen hinein. Schon steht ein bunter Blickfang auf deiner Fensterbank oder der Gartenmauer.