Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Die besten Energie-Spar-Tipps

die-besten-energie-spar-tipps
0
Haben Sie das Gefühl, Ihr Stromzähler läuft ununterbrochen? Dem können Sie leicht Einhalt gebieten. for me deckt versteckte Stromfresser in Ihrem Haushalt auf und verrät, wie Sie ganz einfach Energie sparen!

  • Strom-Messgerät: Wissen Sie, welches Haushaltsgerät wie viel Strom verbraucht? Spüren Sie mit einem Strom-Messgerät die heimischen Strom-Verschwender auf. Für ca. 20 Euro gibt es das Gerät bei Ihrer örtlichen Energie- oder Verbraucherberatungsstelle.
  • Stand-By-Modus: Geräte im Stand-By-Modus verbrauchen jede Menge Energie, da die ganze Zeit Strom fließt. Sparen Sie Strom, indem Sie die Geräte an eine Steckdose mit Schalter anschließen. Wenn sie nicht benutzt werden, können Sie mit einem Klick ganz bequem alle Geräte ausschalten.
  • Lüftungs-Öffnungen: Sind Lüftungs-Öffnungen von Kühlschrank oder Gefriertruhe beispielsweise zugestellt oder werden nicht regelmäßig entstaubt, kann sich Wärme stauen und bis zu 10 % mehr Strom fressen. Achten Sie also darauf, dass Lüftungs-Öffnungen immer frei und sauber sind.
  • Die besten Energie-Spar-TippsNicht zu heiß waschen: Selbst stark verschmutzte Wäsche müssen Sie nicht bei 90 Grad waschen – auch mit 60 Grad wird sie sauber und Bakterien sterben ab. Bei manchen Waschmitteln reicht bereits eine Temperatur von 30 Grad.
  • Temperatur im Kühlschrank: Es reicht vollkommen aus, wenn sich die Kühlschrank-Temperatur konstant auf 7 Grad beläuft. Bei Tiefkühltruhen ist eine Temperatur von -18 Grad zu empfehlen.
  • Lebensmittel im Gefrierfach: Geöffnete Gefrierfächer fressen Strom. Kennzeichnen Sie am besten die Lebensmittel, die in Ihrem Gefrierfach lagern und sortieren Sie diese. So finden Sie schneller, was Sie suchen und die Gefriertruhe steht nicht zu lange offen.


Zurück zur Special-Seite
 

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen