Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Haare trocknen ohne Föhn: schlaue Tricks für jeden Haartyp

haare-trocknen-ohne-foehn
0
Manchmal brauchen Haare eine Pause von Föhn, Glätteisen und Co. Zum Glück können sie auch ohne jegliche Geräte top gestylt aussehen.

Müssen Haare automatisch wie ein Vogelnest daherkommen, wenn sie luftgetrocknet wurden? Auf keinen Fall! Mit den richtigen Kniffen – und Pflegeprodukten – unterstreichen Sie Ihren natürlichen Haartyp und sparen nebenbei viel Zeit.

Gesundes Haar braucht hin und wieder eine Auszeit von heißen Stylinghelfern. Das muss Ihnen aber niemand ansehen. Folgen Sie einfach ein paar einfachen Schritten und Sie werden aus dem Haus gehen, als kämen Sie gerade frisch vom Friseur.

 

Wenn Ihr Haar glatt ist …

Haare trocknen ohne Föhn ist für glattes Haar prima geeignet. Nach einer Wäsche mit Pantene Pro-V Volumen Pur Shampoo und Pflegespülung – das Duo stärkt feines, plattes Haar – sollten Sie Ihre Mähne kurz aufschütteln und in einem Mikrofaserhandtuch ausdrücken. Kämmen Sie danach alle Knötchen mit einem grobzinkigen Kamm aus – niemals mit einer Bürste, diese kann Haarbruch und Frizz verursachen. Tragen Sie eine glättende Creme oder ein Gel auf und fahren Sie mit gespreizten Fingern durch die Haare, um es zu verteilen – idealerweise ab der Mitte bis in die Spitzen.

Drehen Sie dann zwei vordere Strähnen zu kleinen Schnecken zusammen und stecken Sie diese mit Haarklammern fest (nicht mit Gummis befestigen, sie hinterlassen Knicke). Lassen Sie Ihr Haar trocknen, während Sie sich anziehen und schminken. Klammern wieder entfernen und in Ruhe frühstücken. Jetzt sollten auch die eingedrehten Strähnen vollständig getrocknet sein. Wickeln Sie am Oberkopf ein paar Strähnen auf Lockenwickler, etwas Haarspray aufsprühen, fünf Minuten warten, die Wickler wieder entfernen. Voilà – fertig ist das natürliche Styling ohne Föhn und Co.

 

Wenn Ihr Haar wellig ist …

Finger weg von Glätteisen! Kitzeln Sie stattdessen Ihre natürliche Haarstruktur heraus. Für die Wäsche eignen sich Pantene Pro-V Glatt & Seidig Shampoo und Pflegespülung, sie halten das Haar geschmeidig und helfen dabei, Wellen schöner zu definieren. Wenn Sie Ihre Mähne bereits unter der Dusche mit den Fingern entwirren, schließen sich die Locken gleich zusammen. Kämmen würde sie hingegen trennen.

Massieren Sie lockenförderndes Gel oder Mousse in das noch nasse Haar ein. Anschließend das Haar kopfüber in einem Mikrofaserhandtuch sanft kneten. Jetzt können Sie Ihre Locken eindrehen, mit Klammern befestigen und sich startklar für den Tag machen. Sind sie nur noch leicht feucht, sprühen Sie etwas Haarspray auf, um Frizz zu vermeiden – fertig sind die tollen Naturwellen.

 

Wenn Sie lockiges Haar haben …

Waschen Sie Ihre Haare mit einer speziellen Lockenpflege und entwirren Sie die Längen noch unter der Dusche mit den Fingern. Sie sollten nass sein, wenn Sie anschließend ein Lockengel oder eine -creme auftragen, damit Frizz keine Chance hat. Massieren Sie die Pflege mit den Handflächen ein und drücken Sie dabei die Locken in Richtung Wurzel zusammen, damit sie nicht kraus, sondern schön definiert aussehen.

Jetzt das Haar noch einmal mit einem Mikrofaserhandtuch kneten, Lockencreme auftragen und mit einem Spiralhaargummi zu einem hohen Dutt zusammenbinden. Nun haben Sie Zeit zum Ankleiden und Frühstücken! Bevor Sie aus dem Haus gehen, einfach den Dutt lösen und die Haare nicht mehr anfassen – so behalten sie ihre Sprungkraft für den ganzen Tag.

Wenn Sie eine Naturkrause haben …

Bei einer Naturkrause dauert es besonders lang, bis die Haare trocknen. Ohne Föhn kann das den morgendlichen Zeitrahmen schnell sprengen – aber nicht mit diesen Schritten.

Waschen Sie Ihr Haar mit Pantene Pro-V Repair & Care Shampoo und Pflegespülung und belassen Sie etwas Conditioner im Haar. Entwirren Sie es mit den Fingern und unterteilen Sie es in vier Partien: eine obere, eine hintere und zwei seitliche. Jede Partie eindrehen und mit einer Haarklammer befestigen.

Arbeiten Sie dann Bereich für Bereich ein Stylinggel für definierte Locken ein, indem Sie es in den Handflächen verteilen und von der Wurzel zur Spitze durch das noch nasse Haar fahren. Anschließend das restliche Wasser aus der jeweiligen Partie mit einem Papierhandtuch aufnehmen. Wenn Ihr Haar besonders dick ist, empfiehlt es sich, es danach kurz zusammenzubinden, damit ausreichend Luft zum Trocknen an die unteren Schichten gelangt. Vor dem Rausgehen ein Feuchtigkeitsspray auftragen und die Locken noch einmal langziehen. Hallo, Schönheit!

 

Wenn Sie kurze Haare haben …

Haare trocknen ohne Föhn – das geht auch mit einem Bob. Nach dem Waschen ist es vor allem wichtig, der Frisur Textur zu geben. Verwenden Sie dafür ein Salzspray oder eine Stylingcreme mit mittlerem Halt, solange das Haar noch feucht ist. Kämmen Sie es anschließend mit den Fingern und bringen Sie es in die gewünschte Form. Während der restlichen Morgenroutine heißt es dann: nicht anfassen! Sind die Haare trocken, schütteln Sie sie kopfüber aus – vielleicht noch ein letzter Spritzer Salzspray darauf? Dann noch einmal durchwuscheln und fertig.

Haben Sie eigene Tricks auf Lager, mit denen Ihr Haar morgens in kürzester Zeit top gestylt aussieht? Teilen Sie Ihre Kniffe mit uns!

Übrigens: Auch das Schminken kann ruckzuck gehen. Lesen Sie unsere sechs Schritte für ein perfektes Make-up in fünf Minuten!

** Schäden an der Haaroberfläche werden geglättet.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen