Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Makelhaft schön: Toll aussehen mit Bauchröllchen, Brille oder Hörgerät, Teil 2

makelhaft-schoen-2
0
Lesen Sie im zweiten Teil des Artikels, welche Frisuren zu Brillenträgerinnen oder Trägerinnen eines Hörgeräts hervorragend passen!

Romantischer Look bei mittellangem bis langem Haar

Die Haare locker nur mit den Fingern nach hinten nehmen, sodass das Gesicht schön frei ist und die weich anmutenden Haare einen sanften Kontrast zur Brille bilden - so entsteht ein harmonisches Gesamtbild. Zu einem Pferdeschwanz binden, einmal locker aufdrehen und mit wenigen Haarnadeln fixieren. Die Enden lässig heraushängen lassen. (siehe Foto oben)

Trendiger Look bei kurzem Haar


Trendiger Look bei kurzem Haar
Auch Pony-Frisuren sehen zur Brille super aus! Dieser fransige, leicht asymmetrische Cut wirkt jung und frech und verleiht der dominanten Brille einen soften Rahmen. Ganz aktuell: Bei diesem Schnitt liegt der Scheitelpunkt am Hinterkopf, das Haar fällt von hinten nach vorne schräg in die Stirn.


Top gestylt mit Hörgerät

Hörschwäche oder -verlust kann jeden treffen. Vielen ist es jedoch unangenehm, sich mit Hörgerät zu zeigen. Dabei sind moderne Hörgeräte klein und unauffällig - mit dem passenden Haarschnitt werden sie nahezu unsichtbar:

Kurzhaarschnitt bei Hörgerät? Kein Problem, wie der freche Pixie-Cut mit fransiger Seitenpartie (1) beweist! Die Ohren sind leicht bedeckt und der Schnitt sieht einfach trendig aus!




Auch beim halblangen Bob mit langem Pony (2) fällt das Haar locker über die Ohren und der Schnitt bietet verschiedene Styling-Möglichkeiten. So lassen sich die Haare auch leicht hinters Ohr frisieren.



Wer langes Haar liebt, ist mit einem soften Stufenschnitt (3) gut beraten: Durch den Pony und die Stufen in den Seitenbereichen wirkt die Haarpracht leichter und schwungvoll. Dieser Look ist sehr weiblich und kaschiert den Knopf im Ohr aufs Schönste!




Zum ersten Teil des Artikels

Lesen Sie weiter:

Wahrhaft schön genug: Lebe lieber unperfekt!
Die Zutaten der Schönheit. Fünf überraschende Wahrheiten

 

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen