Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Strike a Pose! Fünf Tipps für schmeichelnde Fotoposen

Strike a Pose! Fünf Tipps für schmeichelnde Fotoposen

0
Was mache ich mit meinen Händen? Wie wirke ich natürlich? Wir erklären, welche Fotoposen vorteilhaft sind und bringen Sie in Position!
Wenn wir uns vor die Kamera begeben, möchten wir vor allem eins: gut aussehen. Nichts ist schlimmer, als ein Schnappschuss, der uns im falschen Moment erwischt hat. Wenn wir aber wissen, dass wir fotografiert werden, haben wir die Möglichkeit, uns gekonnt in Szene zu setzen. Damit Sie das nächste Blitzlichtgewitter nicht unvorbereitet trifft, gibt’s jetzt unsere Top-5-Fotoposen für Sie.

1. Was mache ich mit meinen Händen?


Nehmen Sie Ihre Arme und Hände ganz bewusst wahr, bevor Sie vor die Linse treten. Denn unbeholfene Gesten kann man später auf dem Foto sehen. Hände also nicht schlapp am Körper hängen lassen, sondern eine Hand in die Hüfte stemmen oder locker in die Hosentasche stecken. Im Zweifelsfall: Requisite schnappen! Ein Coffee-to-go oder eine schicke Clutch sind wunderbare Foto-Accessoires.

2. Die Chaostheorie


Um authentisch rüberzukommen, darf Ihre Pose nicht zu symmetrisch sein. Der rechte Arm sollte immer etwas anderes tun, als der linke. Und das gilt auch für den Rest des Körpers: Überkreuzen Sie die Beine, stemmen Sie eine Hand in die Hüfte und legen Sie den Kopf leicht schräg. So entsteht auf dem Foto eine lockere Dynamik.

3. Rückwärts betrachtet


Geben Sie dem Shooting einen Twist! Stellen Sie sich zunächst mit dem Rücken zur Linse und bringen sich dann langsam in Position: Drehen Sie sich nun mit dem Oberkörper, den Schultern oder nur mit dem Kopf um . Oder machen Sie es wie die Instagram-Stars und kehren der Kamera ganz den Rücken – das sorgt vor allem mit tollem Hintergrund für wunderschöne, authentische Aufnahmen.

4. In Bewegung bleiben


Agil und dynamisch wirken Fotos auch, wenn Sie sich tatsächlich in Bewegung befinden. Zumindest soll es auf dem Bild so aussehen, als seien Sie in Aktion. In Wirklichkeit tun Sie natürlich nur so, als würden Sie gerade einen Schritt auf die Kamera zugehen – das könnte nämlich sonst zu unschön verwackelten Bildern führen.

5. Bitte Lächeln!


Nichts ist sympathischer und schöner, als ein authentisches Lächeln. Haben Sie sich in eine unserer Fotoposen gebracht, fehlt nur noch eine freundliche Mimik. Wenn es Ihnen schwerfällt, auf Knopfdruck gut gelaunt zu sein, denken Sie an die nächste geplante Reise oder Menschen, die Sie lieben. Dann erscheint im Handumdrehen Freude auf Ihrem Gesicht!

Tipp der Redaktion


Treten Sie selbstbewusst vor die Kamera! Mit der Olaz Total Effects 7-in-1 Federleichte Tagespflege Mit LSF 15  gelingt Ihnen ein strahlender Auftritt.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen