Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Zahnersatz – Antworten auf neun häufige Fragen

zahnersatz-faq
0
Das Thema dritte Zähne steht Ihnen ins Haus? Wir geben Antwort auf die häufigsten Fragen und Bedenken. Fazit: Alles halb so wild!

Wie reinige ich meinen Zahnersatz?

Nehmen Sie zunächst Ihre dritten Zähne aus dem Mund und säubern Sie alle Oberflächen sorgfältig mit einer speziellen Prothesenbürste und entsprechender Zahnpasta für dritte Zähne. Hier gilt das Motto: Keine Experimente mit Bleichmitteln, Entkalker & Co! Diese können die Zähne beschädigen und unbrauchbar machen.

Was kann ich gegen das Wackelgefühl tun?

Am Anfang ist es ganz normal, dass sich die Zähne etwas haltlos anfühlen. Es braucht Zeit, bis sich Ihre Lippen, Zungen- und Wangenmuskeln an die neuen Nachbarn gewöhnt haben. Praktische Helfer sind spezielle Cremes wie zum Beispiel die blend-a-dent Complete Haftcreme. Diese bildet ein Polster zwischen Zahnfleisch und Prothese und sorgt so den ganzen Tag für starken Halt sowie einen angenehmen Tragekomfort.

Was hilft gegen Mundgeruch?

Die Ursache für Mundgeruch sind häufig Essensreste, die sich hinter oder unter den dritten Zähnen verstecken. Hier hilft nur eins: Prothese entfernen und gründlich putzen!

Kann ich meinen Zahnersatz über Nacht tragen?

Grundsätzlich schon, allerdings sollten Sie das nur gelegentlich tun. Indem Sie die Zähne nachts entfernen, geben Sie Kiefer und Zahnfleisch die Chance, sich zu entspannen und zu regenerieren. Wenn Sie die Zähne auch nachts tragen möchten, legen Sie tagsüber eine „zahnfreie“ Pause ein. Wichtig: Reinigen Sie Ihren Zahnersatz gründlich, bevor Sie ins Bett gehen.

Hilfe, ich habe so viel Speichel im Mund!

Während sich Ihr Mundraum an die dritten Zähne gewöhnt, kommt es häufig zu erhöhtem Speichelfluss. Haben Sie Geduld – dieser wird sich von ganz allein normalisieren. Damit Sie sich beim Sprechen sicherer fühlen, üben Sie vor einem Spiegel oder lesen Sie Texte laut vor.

Meine Zähne sitzen nicht richtig!

Druckstellen sind anfangs normal, schließlich muss sich Ihr Zahnfleisch erst an die neuen Umstände gewöhnen. Lindernd kann das Spülen mit warmem Salzwasser wirken. Wenn Sie jedoch nach mehreren Tagen noch Schmerzen haben, ist es Zeit für einen Besuch beim Zahnarzt. Dieser kann die Prothese anpassen – übrigens ein ganz normaler Prozess. Es bedarf häufig mehrerer Zahnarztbesuche, bis die Dritten wirklich perfekt sitzen.

Kann ich alles essen?

Ja! Klebrigen, knusprigen oder harten Lebensmitteln sollten Sie sich jedoch erst nach einer gewissen Gewöhnungszeit stellen. Insgesamt kann es bis zu acht Wochen dauern, bis Sie gelernt haben, richtig zu kauen. Das einzige, worauf Sie wirklich verzichten sollten, ist Kaugummi. Dieser kann zum Beispiel Zahnprothesen aus Acryl verkleben und ist nur schwer zu entfernen.

Oh nein, meine Dritten sind gebrochen!

Sollte das passieren, suchen Sie Ihren Zahnarzt auf. Viele Probleme können leicht behoben werden. Aber manchmal, besonders wenn die Prothese älter als ein Jahr ist oder nicht mehr richtig sitzt, kann es Zeit für ein neues Modell sein.

Wie oft sollte ich zum Zahnarzt gehen?

Zahnfleisch und Mundraum verändern sich mit der Zeit, sodass es sein kann, dass der Zahnersatz nicht mehr perfekt sitzt. Daher sollten Sie Ihrem Zahnarzt einmal jährlich einen Besuch abstatten.


Haben Sie Tipps im Umgang mit den dritten Zähnen? Jetzt in einem Kommentar teilen!


Tipp der Redaktion
Krümelschutz gewünscht? Das einzigartige Schutzsiegel der blend-a-dent PLUS Haftcreme verhindert das Eindringen von Speiseresten unter die Prothese.

Zahnersatz kann schnell ins Geld gehen. Lesen Sie hier, welche Kosten die Krankenkasse übernimmt.


Hier unsere aktuellen Themen entdecken

Sie möchten nichts mehr verpassen?

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über unsere aktuellsten Themen, Produkttests und mehr!
Jetzt registrieren

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen