Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Staub in der Wohnung vermeiden: 6 Tipps

Staub in der Wohnung vermeiden: 6 Tipps

0
So ganz verschwindet er leider nicht, aber mit unseren simplen Tipps lässt sich Staub deutlich reduzieren – und der Wohlfühlfaktor steigern!

So sagen Sie Staub den Kampf an!

  • Setzen Sie lieber auf Stoß- statt Dauerlüften. Warum? Zum einen ist es energieeffizienter, zum anderen gelangt beim Stoßlüften weniger Staub durch Abgase oder aufgewirbelten Sand ins Haus.
  • Achten Sie auf eine erhöhte Luftfeuchtigkeit - sie bindet den Staub und hindert ihn daran, dass er sich zu rasch ausbreitet. Vor allem in kälteren Monaten trocknet die Luft durch Heizungswärme aus. Was Sie dagegen tun können: Stellen Sie eine Wasserschale auf die Heizung. Das Verdampfen des Wassers sorgt für mehr Feuchtigkeit in der Luft.
  • Zimmerpflanzen sehen nicht nur schön aus, sie tun auch dem Raumklima gut: Sie befeuchten die Luft und filtern Staub sowie Schadstoffe. Vor allem Pflanzen mit einer rauen Blatt-Oberfläche, wie z. B. Orchideen, Efeugewächse oder Farn, ziehen Staub regelrecht an. Auch Gummibaum, Zyperngras oder Drachenbaum eignen sich prima.

    Zimmerpflanzen sind gut fürs Raumklima
  • Vermeiden Sie Staubfänger wie Deko-Artikel, Plüschtiere oder verschnörkelte Verzierungen an Möbeln oder reduzieren Sie diese zumindest - anstatt 20 Porzellanfiguren im Regal tun es auch fünf besonders hübsche.
  • Auch ziehen schwere Gardinen Staub magisch an. Besser: Jalousien, da sich Staub von diesen besser entfernen lässt.
  • Irgendwann macht es sich auch im staubfeindlichsten Haushalt die ein oder andere Wollmaus gemütlich, und der Staub muss wieder entfernt werden. Hochwertige Produkte wie Staubmagnete wirbeln weniger Staub auf als herkömmliche Staubtücher, halten ihn besser fest und ziehen ihn wie ein Magnet ins Innere.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen