Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Cellulite ade: 10 Top-Tipps für ein ganz neues Körpergefühl

Wird Ihnen präsentiert von Venus
beine-anti-cellulite-tricks
0
Der Sommer ist da – höchste Zeit, die Beine in Form zu bringen! Mit unseren Anti-Cellulite-Tricks können Sie Bein zeigen.

Was ist Cellulite und wie entsteht sie?
Cellulite ist einfach gesagt das Resultat eines schwachen Bindegewebes. Um zu verstehen, wie es dazu kommt, muss man wissen, wie unsere Fettspeicherung funktioniert. Anders als bei Männern werden Fettreserven bei Frauen eher an Po und Oberschenkeln angelegt – woran die weiblichen Sexualhormone schuld sind. Bei einem schwachen Bindegewebe schließen sich diese Fettzellen so ungeschickt zusammen, dass an der Hautoberfläche die ungeliebten Dellen entstehen.

Was hilft gegen Cellulite?
Sport, Cremes oder doch etwas Ausgefalleneres wie Schröpfen oder Übungen mit der Blackroll? Was wirklich gegen Cellulite hilft, kann sehr individuell sein und Sie sollten daher einfach ausprobieren. Also, nichts wie ran an unsere Top 10 Anti-Cellulite-Tipps!

1. Sport gegen Cellulite

2. Essen gegen Cellulite: Ernährung anpassen

3. Blackroll: Übungen gegen Cellulite

4. Schröpfen bei Cellulite

5. Cellulite-Massage

6. Koffein: Hausmittel gegen Cellulite

7. Kokosöl bei Cellulite

8. Cremes gegen Cellulite

9. Anti-Cellulite-Tools: Cellulite-Roller

10. Cellulite vorbeugen

Beautyprogramm für die Beine

1. Sport gegen Cellulite

  • Bringen Sie Ihre Durchblutung und den Stoffwechsel auf Trab und gehen Sie dreimal pro Woche 10.000 Schritte. Ein Schrittzähler hilft dabei.
  • Bewegung formt die Beine: Machen Sie es sich zur Gewohnheit, jeden Tag Ihre Beine zu „beschäftigen“. Tipps fürs Walken oder Joggen geben zum Beispiel (kostenlose) Fitness-Apps, die Ideen für kleine Workouts liefern.
  • Sie haben wenig Zeit? Diese drei Beinübungen  können Sie sogar am Schreibtisch machen!

2. Essen gegen Cellulite: Ernährung anpassen

Lebensmittel unterstützen beim Entschlacken.
  • Ideal sind kaliumreiche Nahrungsmittel wie Spargel, Brokkoli, Bananen.
  • Heidelbeeren und Brombeeren regen die Kollagenproduktion an, was für straffere Haut sorgt.
  • Auch mit Brennnessel-Tee können Sie Cellulite bekämpfen.
  • Gehen Sie sparsam mit Fett, Zucker und Salz um, da sie das Einlagern von Fett beziehungsweise Wasser und somit fiese Dellen fördern.
Viele schwören auch auf regelmäßige Entgiftungskuren, um Stoffwechselvorgänge anzukurbeln und so Gifte im Fettgewebe loszuwerden.

3. Blackroll: Übungen gegen Cellulite

Cellulite Po:
1. Platzieren Sie die Massagerolle auf dem Boden und setzen Sie sich darauf.
2. Stützen Sie sich mit den Händen seitlich ab.
3. Winkeln Sie ein Bein an.
4. Bewegen Sie sich vor und zurück, indem Sie das angewinkelte Bein ausstrecken und wieder anwinkeln. So wird Ihre Gesäßmuskulatur massiert.

Cellulite Oberschenkel (hinten):
1. Setzen Sie sich auf den Boden.
2. Platzieren Sie die Blackroll unter einem Ihrer hinteren Oberschenkel.
3. Stützen Sie sich mit den Händen seitlich ab und heben Sie den Po an.
4. Rollen Sie mithilfe des anderen Beins einige Male vor und zurück.
5. Wiederholen Sie den Vorgang mit dem anderen Bein.

cellulite-women

4. Schröpfen bei Cellulite

Für alle, die es zum ersten Mal hören: Schröpfen ist eine Art Vakuum-Massage. Mit sogenannten Schröpfgläsern wird an den betroffenen Hautstellen Unterdruck erzeugt, wodurch die Durchblutung angeregt und das schwache Bindegewebe gestärkt werden soll. Ob es gegen Cellulite hilft? Probieren Sie es aus!

5. Cellulite-Massage

Massagen tun uns nicht nur gut, sondern sollen auch wirksam gegen Cellulite sein: Durch die festen Berührungen und das Kneten wird der Blut- und Lymphfluss angeregt. Und das ist so wichtig, weil die angesammelten Fettzellen diesen Durchfluss oft verhindern. Aber Achtung: Da wir Frauen aber oft nicht nur optisch unter der Bindegewebsschwäche leiden, sondern bei festerem Zudrücken auch Schmerzen empfinden, sollte die Massage sehr sanft ablaufen.

cellulite

6. Koffein: Hausmittel gegen Cellulite

Da Koffein das Gewebe entwässern und den Fettabbau fördern soll, findet man es oft in Anti-Cellulite-Tinkturen und -Cremes. Wie wär’s also mit einem erfrischenden Peeling aus Kaffeesatz und Olivenöl? Die beiden Zutaten hat jeder im Haus und gemacht ist es auch fix: einfach zu gleichen Teilen Kaffeesatz und Olivenöl vermischen, auf die Haut auftragen, einmassieren und nach ungefähr 20 Minuten wieder abspülen. Fertig! Na, kann sich das Ergebnis sehen lassen?

7. Kokosöl bei Cellulite

Ein weiteres Wundermittel gegen Cellulite soll Kokosöl sein: Der Alleskönner in Sachen Beauty hilft nicht nur, die Haut geschmeidig zu halten, sondern wirkt auch straffend, da die Wirkstoffe tief in die Haut eindringen.

8. Cremes gegen Cellulite

Natürlich gibt es auch spezielle Cremes gegen Hautunebenheiten wie Cellulite: Achten Sie einfach darauf, dass die Pflege den Wirkstoffkomplex CHacoll enthält, denn dieser regt erwiesenermaßen die Kollagensynthese im Hautgewebe an und strafft so die Haut.

9. Anti-Cellulite-Tools: Cellulite-Roller

Ähnlich wie bei der händischen Massage wird auch mit einem Cellulite-Roller das Bindegewebe stimuliert und besser durchblutet. Damit die Behandlung besonders erfolgreich ist, wird empfohlen, sie mindestens einmal am Tag für 15 Minuten durchzuführen. Tipp: Massieren Sie die betroffenen Stellen vorher mit ätherischen Ölen oder Kokosöl ein – das regt die Durchblutung schon vorher an und bereitet die Haut optimal vor.

cellulite-massage

10. Cellulite vorbeugen

Wechselduschen eignen sich nicht nur zur Behandlung, sondern auch zur Vorbeugung von Cellulite. Duschen Sie sich abwechselnd jeweils 30 Sekunden lang mit eiskaltem und heißem Wasser ab. Eine Bürstenmassage wirkt straffend, regt die Durchblutung an und kostet nur fünf Minuten: Beginnen Sie an der Außenseite der Beine und massieren Sie in kreisenden Bewegungen nach oben. Anschließend an der Innenseite wiederholen. Danach von unten nach oben kalt abbrausen.

Beautyprogramm für die Beine

Regelmäßiges Enthaaren macht die Beine noch verführerischer. Schnell geht die Nassrasur – mit dem Gillette Venus Swirl  rasieren Sie sogar schwer erreichbare Stellen und können sich somit an rundum glatter Haut erfreuen. Epilierer wie der Braun Silk-épil 7-880 SensoSmart™ dagegen entfernen die Haare an der Wurzel und sorgen so für wochenlang glatte Beine.
Schon gewusst? Viele Epilierer sind wasserdicht! Sie können sie also bequem mit in die Badewanne oder Dusche nehmen. Der Braun Silk-épil 9 SkinSpa 9-961V Epilierer Wet&Dry Beauty Set mit 12 Extras  macht mit Tiefenmassage-Pad und Peelingbürste das Epilieren sogar zum Wellnesserlebnis!


In article banner will be displayed here

 

0
Product-Test-Tile-Desktop-Img Product-Test-Tile-Mobile-Img

Exklusiv für Sie

Tolle Gewinnspiele und spannende Produkttests warten.

Gleich mitmachen

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen

Cookie-Zustimmung