Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Diese fünf Stücke sind Must-haves im Kleiderschrank

outfit-mode-trends
0
Wir haben eine Lebensphase erreicht, in der wir nicht mehr panisch in Boutiquen stürmen müssen, um für dieses oder jenes Event ein passendes Outfit zu suchen. Unsere Kleiderschränke laufen über vor altbewährten Lieblingsstücken, in denen wir uns rundum wohlfühlen. Trotzdem: Ein paar Neuanschaffungen können nicht schaden. Durch den Kauf der folgenden fünf Teile hauchen Sie Ihren Looks völlig neues Leben ein.

1. Ein bisschen Glitzer-Glamour

Ob Sie sich nun für ein paillettenbesetztes Bolerojäckchen entscheiden oder doch lieber zum mit Strasssteinen verzierten T-Shirt greifen – ein bisschen Glitzer ruft immer: „Hier bin ich!“. Trauen Sie sich ruhig, im Alltag zu strahlen. Warum nicht die klassische Jeans mit einem Glitzertop kombinieren? Oder werten Sie ein unscheinbares Kleidungsstück doch einfach mal durch ein funkelndes Accessoire auf. Ob es sich dabei um eine glamouröse Handtasche im Metallic-Design oder um auffälligen Modeschmuck handelt – die Umsetzung bleibt ganz Ihnen überlassen.

Der Pailletten-Look eignet sich für jeden Anlass. Sie haben Zweifel? Dann lassen Sie sich durch folgendes Video überzeugen.

 

2. Der Blazer als Allzweckwaffe

Ganz gleich, ob er nun mit sommerlichem Blumenmuster oder mit Buttons Ihrer Lieblingsband daherkommt – ein flotter Blazer gehört einfach in jeden Kleiderschrank. Falls Sie lieber legere Mode tragen, können Sie auch auf ein Jäckchen ohne Reiß- oder Knopfverschluss in Nude-Tönen zurückgreifen, also sanftem Beige oder Rosé. Die Anschaffung lohnt sich in jedem Fall. Das neue Stück wird Sie durch jede Jahreszeit begleiten. An lauen Sommerabenden können Sie es locker zu einem luftigen Kleid tragen, im Herbst gesellt sich das legere Kleidungsstück auch prima zu einer schicken Anzughose.


3. Schlicht und schick: die weiße Hose

Um mal mit einem Klischee aufzuräumen: Weite, tief sitzende Hosen sind auch in fortgeschrittenem Alter noch hip. Außerdem stehen sie nicht nur spindeldürren Models. Also, trauen Sie sich! Eine knackig-enge, weiße Jeans bringt Licht in das tristeste Winter-Outfit. Wagen Sie doch mal einen kontrastkräftigen Schwarz-Weiß-Look, kombinieren Sie weiße Baggy Pants mit einer schwarzen Bluse. Die beiden Schattierungsfarben sind alles, aber keinesfalls langweilig. Damit weiße Wäsche ihre Strahlkraft nicht verliert und auch nach langjährigem Tragen wie neu gekauft aussieht, verwenden Sie am besten Ariel 3in1 PODS.


4. Springen Sie in einen Jumpsuit

Längst haben Jumpsuits ihr Arbeiterkluft-Image abgestreift und sich zum lässig-eleganten Alltagsoutfit gemausert. Zudem sparen uns Overalls viel Zeit bei der Kleiderauswahl. Schließlich kombiniert das smarte Stück Hose und Top. Achten Sie auf den Stoff. Handelt es sich etwa um leichte, dünne Seide, sollten Sie dazu unbedingt schmal geschnittene, eng anliegende Unterwäsche wählen – weil diese sich nicht abzeichnet.


5. Setzen Sie den Fuß in Szene

Schicke Treter runden jedes Outfit ab. Aber sie können auch richtige Hingucker sein. Wagen Sie den ganz großen Sprung mit gemusterten Ballerinas oder in knalligen Sneakern – greifen Sie ruhig zu einem besonders flippigen Paar. Sie mögen keine High Heels? Dann marschieren Sie mit Chunky Boots in den Herbst hinein. Wenn Sie schrille Socken tragen, sollten Sie diese keineswegs verstecken. Auch dicke Strümpfe mit bunten Mustern sind angesagter denn je.

Tipp der Redaktion
Ihre weiße Wäsche soll ebenso frisch riechen, wie sie aussieht? Dann geben Sie einfach Lenor Unstoppables Wäscheparfüm zum Waschgang – das gibt es in fünf Duftvarianten.

 

Kleider machen Leute – und Leute machen Kleider. Es muss nicht immer gekauft sein. Wählen Sie den Stoff und nähen Sie sich Ihre Lieblingsstücke einfach selbst. Wir verraten, wie es geht…

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen