Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Geruchssinn & Gerüche entfernen: Interessante Fakten und praktische Tipps

gerueche-fakten-tipps
0
Von vielen unterschätzt, ist der Geruchssinn in unserem täglichen Leben unentbehrlich und sogar mitentscheidend über gute oder schlechte Laune. Erfahren Sie interessante Fakten über den Geruchssinn und wie Ihr Zuhause immer frisch duftet.

Wussten Sie es? Spannende Fakten über den Geruchssinn

  • Der Geruchssinn ist bereits bei der Geburt vollständig entwickelt und somit der älteste unserer fünf Sinne.
  • Ein Mensch besitzt im Durchschnitt etwa 10 bis 30 Millionen Riechzellen. Das mag erst nach viel klingen, aber im Vergleich besitzt ein Hund etwa 250 Millionen und ein Aal sogar eine Milliarde!
  • Die Riechzellen sitzen in der Riechschleimhaut im oberen Bereich der Nase. Sie erneuern sich etwa alle vier Monate.
  • Wir sind in der Lage, Verknüpfungen zwischen Gerüchen, Erinnerungen und den damit verbundenen Gefühlen herzustellen. Denn: Wenn der Geruchsreiz an unser Gehirn weitergegeben wird, durchläuft er auch diese Bereiche, die für Emotionen und Erinnerungen zuständig sind. So denken wir z. B. beim Besuch bei Oma und den Duft von ihrem köstlichen Schokokuchen automatisch an unsere Jugend oder bei exotischen Düften an unseren Urlaub in der Südsee. Im Umkehrschluss können bestimmte Erinnerungen auch gewisse Gerüche hervorrufen.

Gerüche entfernen: Fünf Tipps für ein frisch duftendes Zuhause
Gerüche entfernen: Fünf Tipps für ein frisch duftendes Zuhause

  1. Sorgen Sie täglich für frische Luft, indem Sie in jedem Raum für mindestens 10 Minuten die Fenster öffnen.
  2. Sortieren Sie aus dem Regal überflüssige Gegenstände aus, die sich angesammelt haben: Sie sind ein Magnet für Staub- und Schmutzpartikel. Mit der Zeit geht von diesen Partikeln ein unangenehmer Geruch aus. Die Gegenstände, von denen Sie sich nicht trennen können, regelmäßig säubern.
  3. Schütteln Sie Ihre Überwürfe und Teppiche zweimal im Monat ordentlich im Freien aus. So können sich keine unangenehmen Gerüche über lange Zeit festsetzen. Zwischendurch sorgt ein Textilerfrischer für frischen Duft in Teppich & Co. Wenn möglich, trocknen Sie nasse Handtücher im Freien. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit im Bad trocknen die Tücher langsamer und verströmen einen muffigen Geruch.
  4. Bringen Sie die Frische und den Duft von Pflanzen und Blumen in Ihr Haus. Stellen Sie im Wohnzimmer und Eingangsbereich Pflanzen und dekorative Blumensträuße auf. So verströmen frische Flieder- und Lavendelsträuße lange ihren wunderbar blumigen Duft.
  5. Schnelle und unkomplizierte Erfrischung für zwischendurch gefällig? Ein Raumerfrischer entfernt im Nu unangenehme Gerüche und hinterlässt einen herrlich frischen Duft. Wer es etwas gemütlicher mag, zündet eine Duftkerze an - heimelige Wohlfühl-Stimmung inklusive!

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen