Toilette reinigen: Tipps zum Kalk- und Urinsteinentfernen

Haus & Garten
12/08/2020
Besonders in Gegenden mit hartem Wasser benötigen Toiletten besondere Pflege. Wir erklären, wie Sie einfach Kalk und Urinstein entfernen.

Die Toilette ist ein elementarer Bestandteil jeder Wohnung. Dementsprechend sind die Reinigung und Pflege des Klos ein wichtiger Punkt in jedem Haushaltsplan, denn sonst sieht es dort durch Urinstein & Co. schnell alles andere als appetitlich aus. Wenn auch noch hartes Wasser durch die Leitungen fließt, bilden sich zudem häufig Kalkablagerungen. Zum Glück wissen wir ganz genau, wie man Urinstein und hartnäckige Kalkablagerungen entfernt.

So werden Sie Kalkablagerungen in der Toilette los

Oft schenken wir Kalkrändern in der Toilette nur wenig Beachtung, da sie nicht so sehr auffallen – zumindest solange, bis sie wirklich unansehnlich werden. Aber wo Wasser fließt, da gibt es von Natur aus auch Mineralstoffe, die sich ablagern und Kalkablagerungen verursachen. Da können wir der Toilette keinen Vorwurf machen, denn immerhin ist sie ständig in Kontakt mit Wasser! Selbst besonders hartnäckige Kalkablagerungen lassen sich jedoch spielend entfernen – mit unseren Tipps!

Zum Kampf gegen Kalkablagerungen sollten Sie zunächst gründlich die Toilette reinigen:
  • Ziehen Sie sich Handschuhe an und gießen Sie etwas WC-Reiniger unter den Rand der Toilettenschüssel.
  • Bürsten Sie die Schüssel mit einer WC-Bürste und lassen Sie das Produkt einwirken.
  • Danach spülen Sie den WC-Reiniger ab.

Kalkablagerungen eliminieren

Bevor wir verraten, wie Sie Kalkränder in der Toilette reinigen, wollen wir zunächst einen Mythos widerlegen: Die meisten Bleichmittel machen Kalkablagerungen nur weiß, entfernen sie aber nicht. Nutzen Sie daher einen hochwertigen Kalkreiniger, wie das Antikal Kalkreiniger Spray Classic, und tragen Sie diesen auf alle von Kalkablagerungen betroffenen Oberflächen auf. Spülen Sie ihn danach gründlich ab. Bei hartnäckigen Ablagerungen lassen Sie das Produkt bis zu fünf Minuten einwirken und verabschieden Sie sich nach kurzem Schrubben von den Kalkablagerungen. Falls es sich um ausgewachsene Kalkkrusten handeln sollte, wiederholen Sie den beschriebenen Vorgang gegebenenfalls. Wo immer Kalkablagerungen auftreten, entfernt Antikal sie zuverlässig. Und zwar nicht nur in Ihrer Toilette, sondern auch im Waschbecken, auf Fliesen sowie Armaturen. Antikal wirkt sogar vorbeugend, damit Kalkablagerungen sich nicht so schnell erneut bilden.

Toilette reinigen: Urinstein entfernen leicht gemacht

Wo Kalkablagerungen entstehen, ist Urinstein oft nicht weit entfernt. Denn die zwei unangenehmen Erscheinungen treten gerne als Duo auf. Doch auch zum Urinsteinentfernen gibt es wirksame Mittel. Zum Beispiel können Sie ihm mit Essig auf die Pelle rücken. Dieser wirkt desinfizierend und antibakteriell. Die Anwendung funktioniert so:
  • Geben Sie abends eine halbe Flasche Essigessenz in die Toilettenschüssel.
  • Lassen Sie sie über Nacht einwirken.
  • Putzen Sie am nächsten Morgen die Toilette wie gewohnt. Nun sollte sich der Urinstein entfernen lassen.
Toppen können Sie das noch, indem Sie neben der Essigessenz zusätzlich drei bis vier Esslöffel Natron hinzugeben. Auch hier über Nacht einwirken lassen und morgens die Toilette reinigen.

Spülkasten reinigen und Glanz für Ihr Badezimmer

Nicht nur in der Toilettenschüssel, sondern auch im Spülkasten sammeln sich mit der Zeit fiese Kalkablagerungen sowie weiterer Schmutz an. Das kann sogar dazu führen, dass das Wasser der Spülung permanent nachläuft. Die Lösung zum Spülkastenreinigen heißt ebenfalls Essigessenz. Dabei unterscheidet man zwischen einem freistehenden und einem Unterputzspülkasten. Ersterer ist leicht zu reinigen:
  • Nehmen Sie den Deckel ab.
  • Bauen Sie alle beweglichen Teile aus und legen Sie sie in eine Schüssel mit Essigessenz.
  • Schütten Sie zudem Essigessenz in den Spülkasten selbst und lassen Sie alles mindestens über Nacht einweichen.
  • Bauen Sie danach die Einzelteile wieder ein und spülen Sie ein paar Mal durch – so einfach ist das Spülkastenreinigen!
Der Unterputzspülkasten ist etwas schwerer zu reinigen:
  • Nehmen Sie zunächst die Plastikabdeckung ab.
  • Danach entfernen Sie mit einem Schraubenzieher die Zwischenwand
  • Sobald die Schrauben gelöst sind, haben Sie freien Zugang zum Spülkasten und können genauso vorgehen wie beim freistehenden Kasten.
Das Spülkastenreinigen sollten Sie alle zwei Jahre wiederholen. Damit Ihr Badezimmer auch sonst unschlagbar sauber ist, haben wir noch mehr Tipps zur Kalk-Entfernung sowie zur Reinigung der Fliesen für Sie.

Was sind Ihre Tipps zum Toilettereinigen? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!