Fischgeruch entfernen nach dem Kochen

Haus & Garten
25/06/2021

So lecker Fisch schmeckt, so lästig und unangenehm ist sein Geruch, der sich nach dem Kochen im ganzen Haus verbreitet. Mit unseren Tipps kannst du jedoch schnell den Fischgeruch beseitigen.

Wie bekommt man Fischgeruch aus dem Haus?

Nach dem Fischgenuss ist vor dem Fischgeruch – das ist das leider die Realität. Daher setzt die Lösung zur Frage „Wie kann ich Gerüche neutralisieren?“ nicht nach dem Kochen an, sondern schon davor und währenddessen. Wir haben die Tipps, wie du den Geruch schnell loswirst!

  • Lüften: Wer Fischgeruch beseitigen will, sollte beim Kochen für eine gute Durchlüftung sorgen. Verwende – falls du eine hast – die Dunstabzugshaube und öffne ein Fenster. Schließe außerdem vor dem Brutzeln die Türen zum Schlaf- und Wohnzimmer sowie zu Schränken.
  • Aufräumen: Mach am besten schon während des Kochens sauber. Verstaue Fischreste direkt in einem Bio-Abfallbeutel und bringe diesen nach draußen. Spüle zudem die Pfanne nach dem Braten sauber und warte nicht bis nach dem Essen oder sogar bis zum nächsten Tag. Das ist zwar aufwendiger, aber du wirst dafür dankbar sein, wenn dich der Geruch einer öligen Pfanne nicht am Morgen aufweckt.

Fischgeruch entfernen: Welche Hausmittel neutralisieren Gerüche?

Auch die Natur kennt einige Tricks, die beim Fischgeruchbeseitigen helfen:

  • Fisch vorher einreiben: Eine Zitrone hilft, um den Geruch schon vor dem Braten zu reduzieren. Beträufle den rohen Fisch beidseitig mit dem Saft und bereite ihn dann wie gewohnt zu. Die Säure der Zitrone sorgt dafür, das Fischeiweiß zu festigen, das für den intensiven Geruch verantwortlich ist.
  • Schüssel mit Essig: Koche 300 Milliliter Wasser auf, fülle es in eine hitzefeste Schüssel und lass wenige Tropfen Essig in die Flüssigkeit laufen. Stelle nun das Gemisch neben den Herd während du kochst. Essig ist dafür bekannt, dass er Gerüche gut neutralisiert. Schütte nur nicht zu viel davon in das Wasser, weil eine zu hohe Konzentration nicht gut für die Atemwege ist.

Fischgeruch entfernen: Gibt es auch einen SOS-Sofort-Tipp?

Wenn du dem ganzen Raum schnell und unkompliziert einen Frischekick geben möchtest, verwende einen Lufterfrischer, zum Beispiel das Febreze Lufterfrischerspray Lenor Aprilfrisch. So klappt Fischgeruch entfernen ganz easy.

Und da sich Fischgeruch häufig auch in Teppichen, Vorhängen, Decken oder Kissen festsetzt, greife zusätzlich zu einem Textilerfrischer, wie dem Febreze Textilerfrischer Goldene Orchidee. Der entfernt selbst festsitzende Gerüche aus Textilien und hinterlässt einen leichten Frischeduft nach Vanille, Mimose und honigsüßen Rosenakzenten. Sprühe die Stoffe einfach ein, bis sie leicht feucht sind, und lasse sie anschließend trocknen. Danach duftet die Wohnung im Handumdrehen wieder herrlich frisch.