Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Augen größer schminken: 6 Schritte zu einem tollen Augen-Make-up

Schminken
0
Große, ausdrucksstarke Augen wünschen wir uns alle. Zum Glück lassen sich Augen größer schminken. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tricks das gelingt. 
Erste die Pflege, dann das Make-up
Große Augen schminken – Schritt für Schritt
Augen schminken: Extratipps für einen schönen Augenblick
Abschminken: Ein Muss für schöne Augen

Erste die Pflege, dann das Make-up

Ein schöner Augenaufschlag ist kein Hexenwerk. Vor jedem Augen-Make-up steht allerdings die Pflege. Denn die zarte Haut rund um das Auge ist sensibel. Sie neigt zu kleinen Fältchen, Schwellungen oder dunklen Schatten. Eine Augenpflege, morgens und abends aufgetragen, gibt der Haut, was sie am meisten braucht – Feuchtigkeit und Fett. Augencremes mit lichtreflektierenden Partikeln, wie die Olaz Eyes Illuminating Augencreme, reduzieren sogar dunkle Augenringe. Ein wacher Blick ist so schon garantiert.

Große Augen schminken – Schritt für Schritt

Das brauchen Sie:

  • Concealer
  • Heller Lidschatten
  • Heller Kajalstift
  • Dunkler Kajalstift
  • Eyeliner
  • Wimpernzange
  • Wimperntusche
Schritt 1: Abdeckcreme für wache Augenblicke
Concealer ist ein nützlicher Helfer, wenn es um ein schönes Augen-Make-up geht. Denn mit ihm lassen sich Augenringe und Pigmentflecken im Handumdrehen kaschieren. Das Produkt sollte grundsätzlich eine Nuance heller als der natürliche Hautton sein. Für einen Hallo-wach-Blick tupfen Sie den Concealer Punkt für Punkt auf die dunklen Hautstellen und klopfen ihn dann sanft ein. Schöner Nebeneffekt: Im inneren Augenwinkel aufgetragen, reflektiert er das Licht und bringt die Augen so zum Strahlen.

Schminken

Schritt 2: Lidschatten lässt das Auge strahlen

Kleine Augen brauchen einen hellen Lidschatten, damit sie optisch größer wirken. Ob matt oder glänzend, entscheiden Sie. Mit einem schimmernden Ton geben Sie Ihrem Blick noch einen zusätzlichen Kick. Die Farbe bringen Sie mit einem Pinsel auf das bewegliche Lid auf. Wenn Sie davor noch einen Primer auftragen, dann hält der Lidschatten den ganzen Tag. Schlupflider schminken Sie mit einem hellen Lidschatten übrigens auch weg.

Schritt 3: Mit hellem Kajal öffnen
Mit einem hellen Kajalstift lassen sich ganz einfach große Augen schminken. Zeichnen Sie dafür auf dem oberen und unteren Lid die Wasserlinie nach. Beim oberen Lid heben Sie dafür die Wimpern leicht an. Das helle Kajal öffnet den Blick und lässt das Augenweiß größer erscheinen. Für den Alltag eignet sich ein Stift in sehr hellem Beige, der harmonische Übergänge schafft. Weißes Kajal passt hingegen gut zu einem kräftigen Abend-Make-up. 

Schritt 4: Mit dunklem Kajal rahmen
Das Auge lässt sich optisch vergrößern, indem Sie die äußeren Ränder mit dunklem Kajal betonen. Ziehen Sie dafür eine Linie entlang des oberen und unteren Wimpernkranzes. Tragen Sie das Kajal auch am Rand des hinteren Augenwinkels auf. Die Farbe verwischen, damit es weicher wirkt. Das geht am besten mit einem Wattestäbchen oder einem kleinen Schwämmchen. Alternativ können Sie statt eines Kajals auch einen dunklen Lidschatten verwenden. Dieser wird dann mit einem dünnen Pinsel aufgetragen.

Schritt 5: Eyeliner streckt das Auge
Mit einem Eyeliner können Sie das Auge zusätzlich noch strecken und optisch vergrößern. Ziehen Sie dafür ganz dicht am oberen Wimperkranz eine feine Linie. Am Ende lassen Sie den Lidstrich nach oben auslaufen. Ebenfalls ein Augenöffner: Schmal im Innenwinkel beginnen, oberhalb der Pupille den Lidstrich verbreitern und dann schmal auslaufen lassen.

Schritt 6: Die Wimpern formen
Ein schöner Wimpernschwung öffnet den Blick: Wer von Natur aus nicht damit gesegnet ist, verwendet vorm Tuschen einfach eine Wimpernzange. Die Zange dafür so nah wie möglich an den oberen Wimpernkranz setzen und vorsichtig schließen. Dann 20 bis 30 Sekunden halten und langsam wieder öffnen. Damit der schöne Schwung erhalten bleibt, die Wimpern direkt im Anschluss tuschen. Nicht zu viel auftragen, sonst gibt es Fliegenbeine. Zwei- bis dreimal nachtuschen reicht für ein rundum gelungenes Augen-Make-up.

Augen schminken: Extratipps für einen schönen Augenblick

  • Farbige Kontaktlinsen sind ein toller Trick für einen intensiven Blick, da sie meist etwas größer sind als die natürliche Iris. Wählen Sie einen Farbton, der Ihrer Augenfarbe entspricht und lediglich etwas heller ist. 
  • Schöne Augenbrauen geben Ihrem Gesicht einen Rahmen und heben Ihre Augen hervor. Mit Brauenpuder, Augenbrauenstift oder Brauentusche geben Sie den feinen Härchen den nötigen Ausdruck.
  • Farbiger Eyeliner oder Mascara setzt zusätzliche Akzente. Mutige Frauen verleihen ihren Augen so noch einen tollen Wow-Effekt.
Schminken

Abschminken: Ein Muss für schöne Augen

Am Abend müssen Sie sich von Ihrem schönen Augen-Make-up wieder trennen. Aus gutem Grund: Wer sich nicht abschminkt, riskiert dass Wimpern abbrechen oder Mascarareste die Bindehaut reizen. Mit einem Augen-Make-up-Entferner und einem Wattepad bekommen Sie die Farbe am besten weg. Letzte Reste verschwinden bei der anschließenden Gesichtsreinigung endgültig. Jetzt braucht es nur noch ein bisschen Pflege und ausreichend Schlaf, damit Ihre Augen auch am nächsten Tag ganz natürlich strahlen. 

Highlighter, Wimperntusche, Augenserum? Verraten Sie uns in den Kommentaren, was Ihre Augen zum Strahlen bringt.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen