Stinkende Schuhe: Das hilft wirklich

Haus & Garten
25/06/2021

Wie fies – gerade wollen wir unsere geliebten Lieblings-Sneaker anziehen, aber was ist das? Die Schuhe stinken! Das Problem kennt bestimmt jede:r, und es betrifft nicht nur Turnschuhe. Wenn du dir nun die Frage stellst: „Wie bekomme ich Schweißgeruch aus den Schuhen?“, können wir dir helfen. Du musst sie nämlich nicht jedes Mal in die Waschmaschine stecken. Erst einmal sind nicht alle Schuhe für die Maschine geeignet und zweitens kann das Material durch das häufige Waschen leiden. Wir zeigen dir stattdessen Tricks, wie es bald wieder angenehm aus deinen Lieblingstretern duftet.

Stinkende Schuhe: Wie entsteht überhaupt Schweißgeruch?

Schweiß ist natürlich biologisch gesehen eine gute Erfindung, denn er reguliert unsere Körpertemperatur und sorgt dafür, dass wir bei hohen Temperaturen sowie Anstrengungen nicht erhitzen. Gerade unter den Fußsohlen und zwischen den Zehen liegen besonders viele Schweißdrüsen, die am Ende allerdings dafür sorgen, dass die Schuhe stinken.

Doch das passiert nicht direkt beim Tragen, sondern ein paar Stunden später, wenn die Schuhe noch feucht sind. Der Grund ist, dass sich in unserem Schweiß Fettsäuren befinden, die von Bakterien – die ebenfalls darin enthalten sind – erst nach einiger Zeit zerlegt werden. Übrig bleiben die Bestandteile Buttersäure und Ameisensäure. Ersteres riecht ranzig, Zweiteres säuerlich. Das Ergebnis kennen wir alle: Der Schuh stinkt. Nun kommt aber ein entscheidender Fakt, der beim Kampf gegen stinkende Schuhe hilft: Die Bakterien lieben und brauchen ein feucht-warmes Klima, um zu arbeiten! Entziehen wir es ihnen, streiken sie! Ganz entscheidend gegen den schlechten Geruch sind also trockene Schuhe.

Tipps: Wie Geruch aus Schuhen entfernen?

  • Auslüften: Die Wunderwaffe gegen stinkende Schuhe ist also Trockenheit. Lüfte sie daher nach jedem Tragen unbedingt aus. Nimm dazu am besten die Sohle heraus und lasse sie separat trocknen. Im Winter können die Schuhe auf die Heizung, im Sommer zum Beispiel auf den Balkon oder die Terrasse. Wer mag, kann die Schuhe auch mit Krepp- oder Zeitungspapier ausstopfen.
  • Schuhe wechseln: Damit die Feuchtigkeit komplett und schnell austrocknet, solltest du nicht jeden Tag dasselbe Paar tragen. Auch, wenn es dir bei deinen Lieblingstretern schwerfällt, aber ein häufiges Wechseln hilft enorm gegen stinkende Schuhe.
  • Naturmaterialien wählen: Schuhe und Sohlen aus Leder leiten die Flüssigkeit am besten nach außen. Inzwischen gibt es auch gute vegane Alternativen, wenn du aus Tierschutzgründen kein Leder verwenden möchtest. Bei Synektikmaterialien staut sich dagegen oft die Feuchtigkeit, sodass die Schuhe stinken.
  • Frischen Duft einsprühen: Wenn die Schuhe trocken sind, riechen sie zwar nicht nach Schweiß, aber duften natürlich auch nicht gut. Für die perfekte Geruchsneutralisierung sprühe einfach einen Stoß Textilerfrischer in die Schuhe und lasse sie trocknen. Unser Tipp: der Febreze Textilerfrischer Lenor Aprilfrisch. Das besondere Plus an diesem Erfrischer: Er macht nicht nur Schluss mit Gerüchen, sondern hinterlässt auch einen leichten Frischeduft nach Frühlingsblumen – und stinkende Schuhe gehören endlich der Vergangenheit an!