Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Schöne Füße: Heute schon die Schuhe gewechselt?

Schöne Füße: Heute schon die Schuhe gewechselt?

0
Es kann sich tatsächlich auszahlen, mehrmals am Tag seine Schuhe zu wechseln. Lesen Sie auf Victoria, was Experten raten.

Plateauschuhe

… sorgen mit ihrer dicken Sohle dafür, dass der Fuß den Untergrund nicht spürt. Man läuft Gefahr, eine falsche Haltung anzunehmen und die Füße zu verkrampfen. Experten empfehlen: nicht länger als drei Stunden pro Tag tragen.

Wedges

… können Krampfadern begünstigen, zeigt eine brasilianische Studie. Weil sie die Beweglichkeit des Sprunggelenks einschränken, funktioniert die Venenpumpe nicht optimal. Die Forscher raten, auf Keilabsatz-Schuhen maximal drei Stunden pro Tag zu laufen. Tipp: Aktivieren Sie den Venenfluss jede Stunde, indem Sie im Sitzen die Füße etwas anheben und kreisen lassen - je zehnmal links und rechts.

Turnschuhe

… werden für extreme Belastungen im Sport entwickelt und verhindern durch ihr Fußbett Fehlhaltungen. Dennoch sollte man sie nur jeden zweiten Tag tragen, um zu vermeiden, dass die Fußmuskulatur erschlafft und sich auf Dauer ein Platt- oder Spreizfuß entwickelt.

High Heels

… sind besser als ihr Ruf. Bis zu sechs Stunden „Stöckeln“ pro Tag kann man den Füßen zumuten, sagt Fuß-Experte Dr. Wagner Tedeschi Filho von der Uni Michigan. Wenn der Absatz mittig sitzt, verteilt sich das Körpergewicht besser, als wenn er ganz hinten angebracht ist. Tipp: High-Heels-Entlastungssohlen (in der Apotheke erhältlich) heben den Vorderfuß etwas an und erleichtern das Abrollen.

Gummistiefel

… tragen Sie am besten abends, dann sind die Füße länger und breiter als vormittags. Und so groß, dass man sie mit einem Extra-Paar Socken tragen kann. Das wärmt nicht nur, sondern fängt auch Feuchtigkeit auf, die in den Stiefeln entsteht. In feuchtwarmem Klima weicht die Fußhaut nämlich auf und wird anfälliger für Pilzbefall. Nur bei Regen anziehen.

Ballerinas

… sind Ganztagsschuhe, wenn sie vorn nicht zu eng sitzen. Um Hühneraugen und Zehenverkrümmungen vorzubeugen, sollte man die Zehen darin leicht spreizen können. Tipp: Glattleder bevorzugen. Wildleder dehnt sich leicht aus. Das kann dazu führen, dass die Ferse im Schuh hochrutscht und sich Blasen bilden.

Zählen Sie eher zu den Viel-Sitzern als zu den Dauerläufern? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie mehr Bewegung in den Alltag bringen.

Ob Ballerinas oder Sneaker - damit Ihre Schuhe genauso frisch bleiben wir Ihre Füße, empfiehlt sich ein Hauch Febreze Textilerfrischer.
 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit dem Portal FÜR SIE entstanden.

 

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen