Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

So geht’s: Die Haare richtig föhnen in 4 Schritten

haare-richtig-foehnen
0
Diese Tipps sind definitiv mehr als heiße Luft. Wir zeigen Ihnen, wie Sie zu Hause Ihre Haare richtig föhnen und damit viel Geld sparen.

Das Leben ist oft stressig und ein Besuch beim Friseur nicht immer umsetzbar. Mit unseren Experten-Tipps kriegen Sie aber auch zu Hause volles, glänzendes und superglattes Haar ganz einfach hin.

Sie brauchen sogar Ihre Haare nicht täglich waschen, denn das Ergebnis hält bis zu einer Woche und macht das Styling leichter. Auch wenn Sie neue Trends ausprobieren wollen, eignet sich diese Föhn-Methode perfekt.

Haare richtig föhnen: Schritt 1 – sanft ausdrücken

Wenn Sie aus der Dusche kommen, sollten Sie Ihr Haar nicht zu einem Turban aufwickeln oder es kräftig durchrubbeln, sondern lieber die Partien sanft ausdrücken. Am besten benutzen Sie dafür ein feines Baumwoll-Handtuch oder – besser noch – ein T-Shirt. Denn mit dieser Methode brechen Ihre Haare nicht ab. Massieren Sie nun etwas Pantene Pro-V Repair & Care Vitamin-E Öl von der Mitte der Längen bis zu den Spitzen ein. So bekommt Ihr Haar viel Feuchtigkeit, aber beschwert nicht.

Haare richtig föhnen: Schritt 2 – trocken föhnen

Als Nächstes trocknen Sie Ihre Frisur schnell durch. Neigen Sie dafür Ihren Kopf, damit der Föhn in Wuchsrichtung Ihrer Haare blasen kann und benutzen Sie Ihre Finger wie einen Kamm-Ersatz. Wenn die Haare noch leicht feucht sind, geben Sie anschließend etwas Schaumfestiger oder Pflegespray in die Längen.

Haare richtig föhnen: Schritt 3 – aufteilen

Teilen Sie nun Ihr Haar mit einem grobzinkigen Kamm in vier Partien auf: Seiten, Ober- und Hinterkopf (von Ohr zu Ohr). Danach stecken Sie mit Klammern alle Partien zur Seite – nur den Hinterkopf lassen Sie frei. Falls Sie einen Pony haben, föhnen Sie diesen zuerst mit einer kleinen Rundbürste. Mit einem mittelgroßen Exemplar (eine Wildschweinbürste ist übrigens perfekt für gewelltes, eine Heißbürste eignet sich dagegen gut für feines Haar) nehmen Sie nun rund vier Zentimeter von unten auf. Setzen Sie die Düse des Föhns dicht an das Haar, ohne es zu berühren. Drehen Sie danach die Bürste raus und folgen Sie mit dem Föhn. Der Druck und der Winkel geben dem Haar den speziellen, besonderen Glanz.

Haare richtig föhnen: Schritt 4 – finalisieren

Föhnen Sie nach dieser Methode das Haar auf der linken und rechten Seite sowie am Oberkopf. Benutzen Sie eine größere Bürste für die hinteren Haare und eine feinere für die Partien um Ihr Gesicht. Wenn ein Abschnitt fertig ist, pusten Sie mit dem Föhn einmal kalte Luft nach, um den Glanz zu versiegeln. Anschließend sprühen Sie noch etwas Haarspray auf die Frisur und präsentieren der Welt voller Stolz Ihr Werk.

Mit diesen Tipps werden Sie keinen „Bad-Hair-Day“ mehr haben. Stattdessen verlieben Sie sich neu in Ihre Haare. Also – schnappen Sie sich eine Bürste und winken Sie Ihrem Friseur Auf Wiedersehen.

Kennen Sie noch andere Föhn-Tricks? Erzählen Sie uns davon und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen.



**Schäden an der Haaroberfläche werden geglättet.

0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen