Hurra!

hooray

Ihre Bestellung wurde aufgenommen. Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet.

Schließen

Mein Korb

Ihre Proben

Wählen Sie Ihre Lieferadresse

Einfach Anne: Welches Shampoo darf’s denn heute sein?

Einfach Anne: Welches Shampoo darf’s denn heute sein?

0
Jeder Morgen ist für unsere Kolumnistin ein Leben am Limit – denn dann muss sie sich nicht nur mit ihrer Müdigkeit auseinandersetzen. 
Als menschgewordener „The Walking Dead“ wandere ich zunächst ins Bad, vorbei an einem Partner, der schon direkt nach dem Aufwachen stets bestens gelaunt und – noch schlimmer – gesprächsbereit ist. Mein erster Gedanke: Guck mich bloß nicht in diesem Ton an! Allein der Anblick eines morgens fröhlichen Menschen gibt mir das Gefühl, bereits jetzt schon am Ende zu sein.

Ich versuche, diesen Zustand unter der Dusche in den Griff zu bekommen, was nicht auf Anhieb gelingt, denn meine Dusche besitzt genau zwei Einstellungen. Die erste: „meine Füße ab Oktober“, nämlich eiskalt. Und die zweite: „flüssige Lava“.

Für jeden Makel das richtige Shampoo

Während ich zehn Minuten in einer Ecke kauernd auf die richtige Temperatur warte, versuche ich mich abzulenken, indem ich meinen Blick über die Shampoo-Sammlung schweifen lasse. Mindestens fünf Flaschen sind regelmäßig im Einsatz: eine für kraftloses, eine für stumpfes, eine für sprödes, eine für kaputtes und eine für widerspenstiges Haar. Ich verstehe selbst nicht, warum ich im Supermarkt immer nach Flaschen greife, die mich in meiner Eitelkeit derart verletzen, indem sie meine Makel so plakativ und ungeniert beim Namen nennen.

Die Shampoo-Flasche meines Mannes wirkt dagegen wie ein Eremit – einsam auf weiter Flur. „100 in Einem“ steht auf dem Etikett „für Körper, Haare, Alufelgen, Bohrmaschinen, Hochdruckreiniger …“. Es fehlt nur noch der Zusatz: „Auch im Baumarkt erhältlich“.

Endlich ist es soweit. Zitternd vor Kälte tänzele ich unter den Duschkopf und versuche mich am Wasserstrahl festzuhalten, um nicht auszurutschen, denn es gibt für mich keine schlimmere Vorstellung, als nackig von einem adretten Sanitäter gefunden zu werden.

Und es ist erstaunlich, was so eine Dusche bewirkt: eben noch müde, kaputt, mies drauf; danach müde, kaputt, mies drauf, aber mit Zitronella-Zedern-Duft – dank eines Protagonisten aus meiner Shampoo-Sammlung.

Heute gönne ich mir mal was Richtiges …

Deshalb probiere ich jetzt einfach was Neues. Pantene Pro V Volumen pur Shampoo mit Lifting-Boostern für feines Haar. Als ich die Flasche im Drogeriemarkt entdeckte, war ich sofort hypnotisiert. Mehr Volumen hatten andere Shampoos zwar auch versprochen und gehalten, aber leider an Stellen, an denen ich gerne drauf verzichtet hätte – zum Beispiel an meinen Hüften. Aber dieses Mal war es wirklich anders. Mein Haar war nach der Wäsche tatsächlich voluminöser und fühlte sich auch so an. Beim Verlassen meiner Wohnung hatte ich sogar für einen kurzen Moment das Gefühl, dass meine Haarpracht schon im Treppenhaus war, während ich im Flur noch nach meinem Mantel suchte. 

Ob jedes Produkt hält, was es verspricht?

Was das Volumen um meine Hüften betrifft, habe ich jetzt auch eine Lösung gefunden. Sie heißt Fairy Ultra Plus Konzentrat, ein Handgeschirrspülmittel, das dank seiner Ultra Plus Formel verspricht, Fett gründlich und zuverlässig zu lösen.

Unsere Kolumnistin, Anne Vogd, (52), ist verheiratet und hat eine Tochter. Sie arbeitete 25 Jahre im Vertrieb einer Modefirma, wollte sich 2013 aber radikal verändern und ist seitdem als Comedian auf Karnevalssitzungen und anderen Veranstaltungen unterwegs. 2016 gewann sie den SWR3 Comedy Förderpreis. Heute schreibt sie zusätzlich Kolumnen in Tageszeitungen und ist regelmäßig im Radio zu hören.7621-Anne-Vogd-Bubble
 
0

Verfassen Sie einen Kommentar:

Folgendes könnte Ihnen gefallen